Global & Beta mit spitzen Klammern: Die Macht ist stark im E-Book-Code

global-und-betaBerlin ist nicht nur Start-Up-Hub in Sachen E-Reading-Apps, auch viele E-Book-Autoren und E-Book-Verlage haben sich die Hauptstadt als Wahlheimat ausgesucht. Ihre gemeinsame Sprache ist der „E-Book-Code“ — was die elektronischen Bücher jenseits der Semantik zusammenhält, ist weltweit gültiger Markup-Code in spitzen Klammern. Wie stark ist die Macht im Code, was macht er mit uns, was wir mit ihm, wie international tickt das e-publizistische „Spree Valley“? Auf dem Berliner „Stadtsprachen Festival“ wird am 2. November 2016 darüber auf einem eigenen Panel („Global und Beta“) diskutiert — mit dabei: die Berliner Verlegerinnen-Autoren Kathrin Passig (Techniktagebuch u.a.), Nikola Richter (mikrotext), Gregor Weichbrodt (0x0a/Frohmann) sowie Ansgar Warner (E-Book-News=Icke).

Global & Beta – Die Anthologie: out now!

Bereits jetzt ist bei Mikrotext das kostenlose E-Book „Global und Beta“ erschienen (epub/mobi/PDF) — mit Beiträgen der obigen Teilnehmer, aber auch mit literarischen Interventionen von vier jungen AutorInnen mit Berlinbezug: Assaf Alassaf, ein syrischer Autor, erzählt von der Zwickmühle, frei in die Welt hinein auf Facebook zu schreiben, und zugleich die besten Ideen an Old School-Medien verkaufen zu wollen. Asal Dardan, iranisch-stämmig, Berlin-sozialisiert, in Schweden lebend, denkt über das Internationale am E-Book nach. Der aus Guatemala stammende Netzpoet Alan Mills (lebt in Berlin & Wien) betrachtet Facebook-Texte mit Kafkas Augen. Chloe Zeegen (Berlin/London) verbindet in ihrem assoziativ-philosophischen Text digitale Heilsversprechen mit biblischer Prophezeiung.

Live-Panel, oder: Pong is not dead

Das E-Book ist zwar schon da, bleibt aber Work in Progress: nach dem „Global & Beta“-Panel wird nämlich noch das Gesprächsprotokoll hinzugefügt. Live mitverfolgen kann man das Panel am 2. November 2016 ab 19.30 in der Blogfabrik (Oranienstraße 185, 10999 Berlin). Der Eintritt ist frei, die Veranstalter bitten aber um vorherige Anmeldung via Eventbrite. Das Besondere an der Diskussion ist übrigens: Sie wird keinen Moderator haben, jeder Teilnehmer bereitet für jeden Fragen vor, die dann im Pong-Style hin und her erörtert werden.

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

2 Gedanken zu „Global & Beta mit spitzen Klammern: Die Macht ist stark im E-Book-Code“

Kommentare sind geschlossen.