Entenhausen entert das iPad: Disney Comics App startet

„Es ist unhöflich, Geld warten zu lassen“, pflegt Uncle Scrooge alias Dagobert Duck zu sagen. Nun denn: Dank der neuen Disney Comics App dürfen unsere Taler nun endlich auch digital in die Taschen von Walt Disneys Erben fliessen. Mit der Disney Comics App kommen auf einen Schlag nicht nur die Charaktere aus „Duckburg“/Entenhausen auf das Touch-Screen-Display. Von Lightning McQueen (Cars) oder Buzz Lightyear (Toy Story) bis zu Tron sind auch die comicmäßig ausgekoppelten Helden zahlreicher Disney-Filme mit dabei. Wurde auch Zeit – denn alle anderen Supermänner- und Frauen sind auf dem iPad schon längst Stammgäste. Disneys Präsenz im App Store beschränkte sich bisher dagegen vor allem auf digitale Kinderbücher („Digibooks“).

Gratis-Comics in der “Digifree“-Rubrik

Die neue Comics-App ist kostenlos im us-amerikanischen App Store erhältlich und lässt sich per In-App-Shopping mit Inhalt füllen. Zur Zeit stehen in der Comics App knapp 50 Comics zur Auswahl, jede Woche sollen zwei neue Titel dazukommen. In der „Digifree“-Abteilung warten zudem ein paar Gratis-Geschichten auf ihre Leser. So etwa die ersten Teile von „Donald Duck in Gone with the Wind“, „The Adventures of Mick Sawyer“ oder die als X-Men-Persiflage angelegte Uncle-Scrooge-Serie „Ultraheroes“. Ob Literatur- oder Comic-Klassiker, Entenhausen ist also auch weiterhin kulturell voll auf der Höhe der Zeit.

Comics lassen sich offline lesen

Einzelne Geschichten kosten 99 Cent, gebündelt bekommt man die Stories für 3,99 Dollar. Gelesen werden Disneys Comics auf dem iPad entweder einseitig im Hochformat oder doppelseitig im Querformat. Per Fingertipp kann man sich automatisch in einzelne Panels einzoomen, die „Autoplay“-Funktion macht das Lesen besonders bequem. Krack! Boing! Ouch! An manchen Stellen wurden die Bildergeschichten mit Soundeffekten aufgepeppt. Eine Bildlaufleiste am unteren Rand erleichtert die Navigation. Sobald die Comics heruntergeladen sind, lassen sie sich auch offline lesen. Auf Wunsch wird man über Neuerscheinungen seiner Lieblingscharaktere direkt benachrichtigt.

Mickey Mouse hat 1 Milliarde Freunde

Komplett digitalisiert ist Disneys Angebot vorerst noch nicht. Nach Angaben von Russell Hampton, Chef von Disney Publishing Worldwide, produziert das Unternehmen insgesamt etwa 25.000 bunte Seiten pro Jahr, im app Store wird davon nur ein Teil landen. Doch auch ganz ohne Internet erreichen die gedruckten Heftchen fast jeden Winkel der Erde. Weltweit haben Mickey und seine Freunde eine Milliarde LeserInnen. Mit der Disney Comics App, die für iPhone, iPod Touch und iPad erhältlich ist (ab iOS 3.1), dürften es allerdings bald noch ein paar mehr sein. An den Start ging die App im us-amerikanischen App Store, man soll sie jedoch in Kürze auch in Europa downloaden können.

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

Ein Gedanke zu „Entenhausen entert das iPad: Disney Comics App startet“

Kommentare sind geschlossen.