E-Ink macht mobil: Onyx präsentiert Smartphone & Tablets mit stromsparendem Display

Dank Onyx steht uns ein spannender E-Ink-Sommer bevor: in Kürze launcht der chinesische Hersteller mit dem PhoneTab E43 das erste Android-Smartphone mit E-Paper-Display. Auf der HKTDC Elektronik-Messe in Hong Kong tauchte jetzt ein funktionsfähiger Prototyp auf, der ein kapazitives E-Ink-Touchscreen mit 4,3 Zoll Durchmesser und einer Auflösung von 480×800 Pixeln bietet (was einer Pixeldichte von 217 dpi entspricht). Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des E-Ink-Phones, das von Onyx bereits im letzten Jahr präsentiert wurde.

Neben dem akkusparenden Dauereinsatz als Telefon eignet sich das bisher nur mit dem veralteten Android 2.3 laufende PhoneTab E43 auch perfekt als mobiler E-Reader für gängige Formate von epub bis PDF. Ein zuschaltbares Glowlight-Feature macht auch die Nutzung in abgedunkelten Räumen möglich. Die sonstige technische Ausstattung des knapp 120 Gramm wiegenden Gadgets ähnelt aktuellen Android-Phones: 1-Gigahertz-Prozessor, 512 MB Speicher intern, 512 MB extern (erweiterbar auf 32 GB), WiFi, Bluetooth und Mikro-SD-Slot. Der Markstart für China soll im Juli stattfinden, zu einem späteren Termin wird das PhoneTab E43 auch in Europa erhältlich sein.

Doch Onyx hat noch mehr in petto: neben dem E-Ink-Smartphone wurden in Hong Kong auch zwei 6-Zoll-Android-Tablets mit E-Ink-Touchscreen gezeigt. Die Modelle BooxR65 und BooxC65 sehen auf den ersten Blick aus wie ein geklontes Kindle Touch. Auch das Gewicht (200 bzw. 248 Gramm) und die Display-Auflösung entspricht mit mit einer Auflösung von 1024×758 Pixeln und Glowlight-Feature den aktuellen Readern von Amazon, Kobo & Co. Doch handelt es sich bei den Boox-Modellen um echte Android-Tablets im Mini-Format, die dank Pearl-E-Ink-Display und speziellen Umblättertasten am Gehäuserand für die E-Book-Lektüre optimiert wurden.

Anders als bei gängigen E-Readern ist die Original-Android-Oberfläche nicht verborgen, es lassen sich somit Apps nach Wunsch installieren (z.B. E-Lese-Apps verschiedenster Anbieter). Die Grundaustattung beider Modelle ist identisch: 1 Gigahertz CPU, 256 MB interner Speicher, 4 GB externer Speicher, Mikro-SD-Slot und WiFi. Im Gegensatz zum BooxR65 besitzt das BooxC65 jedoch kein Infrarot-, sondern ein kapazitives Touchscreen.

(via The Digital Reader)

Abb.: Onyx

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

Ein Gedanke zu „E-Ink macht mobil: Onyx präsentiert Smartphone & Tablets mit stromsparendem Display“

Kommentare sind geschlossen.