Home » E-Book-Handel

Immer mehr Lesestoff im App Store: E-Books und E-Comics überholen Games

3 Nov 2009 Ansgar Warner 4 Kommentare

Flurry in Apples AppStore iPhone iPod Touch werden mehr E-Books als Games verkauft.gif
E-Books sind zur meistverkauften Produkt-Kategorie in Apples App Store geworden – im Oktober war dem Branchen-Analysten Flurry zufolge jede fünfte neue Anwendung ein elektronisches Buch. Damit haben E-Books sogar den beliebten Spiele-Programmen für Apples Edel-Handy den Rang abgelaufen. Die Zahlen sind beeindruckend: Bereits ein Prozent der US-Bevölkerung liest mittlerweile E-Books auf iPhone oder iPhone Touch. Deutschland hinkt dieser Entwicklung noch hinterher.

“Das iPhone wird in Zukunft ein wichtiger Player auf dem E-Book-Markt sein”

Im App Store ist viel los – im ersten Halbjahr 2009 hat sich das Angebot an Apps mehr als verdoppelt, von 25.000 auf nun mehr als 65.000. Schon seit einiger Zeit lagen E-Books und E-Comics fast gleichauf mit Spielen für iPhone und iPod Touch – nun haben die Leser die Gamer glatt abgehängt: zwanzig Prozent der Apps sind elektronische Lektüre in Wort und/oder Bild. Video-Spiele dümpeln dagegen nur noch bei 15 Prozent. Immer mehr Verlage bieten ihren Content auch den Apple-Kunden an – die Zahl der Apps insgesamt soll bis Ende des Jahres auf über 100.000 steigen. Schlechte Nachrichten für die Konkurrenz bei Amazon – denn bei Flurry stellt man fest: “Der steile Anstieg im E-Book-Bereich auf dem iPhone weist darauf hin, dass Apple dabei ist, Amazon im gleichen Maße Marktanteile abzunehmen wie das schon bei Nintendo DS der Fall war. Auch wenn das Display kleiner ist – wir schätzen dass das iPhone ein wichtiger Mitspieler auf dem Buchmarkt sein wird. Gerade das geplante neue Apple Tablet dürfte den Konkurrenzkampf weiter anheizen”.

Der E-Book-Boom bei Apple findet auch in Deutschland statt – im kleineren Maßstab allerdings

Grundsätzlich dürfte der Boom bei E-Book-Apps auch für Deutschland gelten – wenn auch im kleineren Maßstab, denn nicht einmal zehn Prozent der weltweit mehr als 20 Millionen verkauften Mobiltelefone von Apple funken in Deutschland – Schätzungen reichen von 640.000 bis zu etwa 1,9 Millionen Geräte. Der Hamburger IT-Dienstleister heubach media etwa gab im Oktober neue Zahlen zu seinen iPhone-Aktivitäten bekannt. Demnach wurden im Jahr 2009 bereits 200.000 eBooks über den iTunes App-Store heruntergeladen – mitgezählt wurden allerdings auch Gratis-Downloads. Unter den Top 100 im deutschen App Store haben Games allerdings immer noch die Nase vorn – bis auf ein Wörterbuch gibt es dort zur Zeit keine E-Books.

4 Kommentare »

  • newstube.de schrieb:

    Buch-Boom im App Store: E-Books und E-Comics überholen Games…

    E-Books sind zum meistverkauften Produkt-Kategorie in Apples App Store geworden – im Oktober war dem Branchen-Analysten Flurry zufolge jede fünfte neue Anwendung ein elektronisches Buch. Damit haben E-Books sogar den beliebten Spiele-Programmen für A…

  • H.O.Wireless (author) schrieb:

    Ja, ich denke auch dass solche drahtlosen Geräte mit Farbdisplay die Nase vorn behalten könnten, wenn nicht rechtzeitig E-Reader auf den Markt kommen, die das auch bieten – zum Beispiel mit PixelQi-Technik, diese Farb-LCD-Technik, soll ja einen ähnlich guten Kontrast wie E-Ink bieten und wenig Strom verbrauchen… Letzlich ist es aber auch ne Preisfrage, da ist z.B. der iPod Touch wohl unschlagbar.

  • 100.000 Apps im App Store schrieb:

    [...] e-book-news.de » Blog Archive » Immer mehr Lesestoff im App Store … Blog Eintrag verbreiten: [...]

  • Sven schrieb:

    Persönlich finde ich die Entwicklungen sehr interessant. Ob sich die E-Book-Lesegeräte durchsetzen, bleibt abzuwarten. Hersteller wie Sony etc. nennen derzeit keine genauen Zahlen. Ich bleibe dann beim Netbook oder beim Lesen auf iPhone oder iPod.