Home » E-Book-Handel, kurz berichtet

E-Book-Boom in USA geht weiter: Verkaufszahlen verdoppeln sich

21 Mrz 2011

ebook-boom-in-usa-geht-weiterElektronische Bücher setzen in den USA ihr rasantes Wachstum fort – das zeigen die neuesten Zahlen der Association of American Publishers (AAP). Im Vergleich zum Januar 2010 wurde im ersten Monat dieses Jahres ein Zuwachs von 115 Prozent verzeichnet, die Umsätze stiegen um mehr als das Doppelte von 32 auf 69 Millionen Dollar. Zuvor waren bereits im Weihnachtsgeschäft die Verkaufszahlen von E-Readern emporgeschnellt, so dass die Gerätebasis für Downloads etwa über das neue Kindle 3 deutlich größer war als im Jahr zuvor. Immerhin 8 Prozent Zuwachs konnten aber auch die Hörbuch-Downloads verzeichnen, der Umsatz lag bei 6,5 Millionen Dollar (Vorjahr: 6,0 Millionen Dollar). Dem E-Book-Boom stehen vor allem im Paperback-Bereich deutliche Verluste gegenüber, hier fielen die Umsätze um bis zu 30 Prozent zurück, im Hardcover-Bereich wurde dagegen nur ein Minus von knapp elf Prozent verzeichnet. Einen leichten Rückgang gab es auch im Bereich der Audiobooks auf CD. Das starke Wachstum im E-Book-Bereich konnte die Umsatzrückgänge insgesamt nicht ausgleichen, der gesamte Umsatz der US-Buchbranche sank im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,9 Prozent. Wie Publishers Weekly berichtet, ist Nummer eins der Branche ist auch weiterhin Barnes&Noble mit einem Marktanteil von 23 Prozent (Vorjahr: 22,5 Prozent), während Konkurrent Amazon mittlerweile bei 15 Prozent liegt (Vorjahr: 12,5 Prozent).