Home » Amazon, Buchmarketing

Der Store will deine Seele: Amazon als Erzbösewicht in James Pattersons neuestem Thriller

5 Sep 2017 0 Kommentare

the-store-amazon-will-deine-seeleJames Patterson hält einen ganz besonderen Guinessbuch Welt-Rekord: er hat von allen Autoren die die meisten Top-1-Titel auf der Bestseller-Liste der New York Times gelandet. Auch mit seinem neuesten Werk „The Store“ — wieder einmal mit einem Co-Autor verfasst — ist der Schnellschreiber (es ist glaube ich insgesamt sein 157. Roman) schon fast wieder ganz oben. Wieder mal ein Thriller, aber mit einem ganz besonderen Sujet.

Denn nicht nur US-Lesern dürfte schnell klar werden, welcher Store gemeint ist, wenn das Motto lautet: „The Store doesn’t just want your money – it wants your soul.“ Was könnte das wohl für ein Laden sein, der unglaublich komfortables Online-Shopping ermöglicht, alles direkt vor die Haustür liefert und die Kundenbedürfnisse bereits kennt, bevor die Kunden sie selbst kennen?

Der fiktive große Bruder des bequemen Einkaufs erinnert doch mächtig an den weltgrößten realexistierenden „Everything-Store“ namens Amazon. Wie es sich für solch einen Plot gehört, gibt es natürlich auch den David, der gegen den Daten-Goliath kämpft, in diesem Fall sind es Jacob und Megan Brandeis, ein New Yorker Autoren-Pärchen, das am Rande der Prekarität herumjongliert. Die beiden hoffen auf den großen Scoop — und recherchieren under cover über die geheimen Machenschaften des „Ladens“.

Doch „The Store“ ist eben „The Store“: die Hüter des allmächtigen Ladens haben ihre Augen und Ohren überall, und schicken ihre Schergen los… Ironischerweise wird auch dieser Bestseller natürlich einen guten Teil seines Umsatzes via Amazon machen, über diesen Weg wird schließlich schon jedes zweite Buch in den USA verkauft.

Comments are closed.