Home » Amazon, Hörbuch-Handel

Das wird Folgen haben: Audible stärkt Kundenbindung mit wöchentlichen Podcasts

6 Nov 2017 0 Kommentare

audible-exklusive-podcasts-gestartetKundenbindung mittels Exklusivität plus Serialisierung von Content — das gehört schon länger zu Amazons Erfolgsrezept, siehe zum Beispiel Prime Video. Nun macht es auch die 100prozentige Amazon-Tochter Audible so: letzte Woche hat das Hörspiel-Portal 22 „Audible Original Podcasts“ gestartet, mit Inhalten von großen Medienmarken wie Spiegel (mit Olaf Heuser & Christina Pohl), Bunte (mit Nina Ruge) oder Brand Eins (mit Jörg Thadeusz) bis hin zu Independent-Autoren wie Denis Scheck („Unüberhörbar“), Tilman Rammstedt und Ronja von Rönne („Rönne & Rammstedt … uns fragt ja keiner“) oder Oliver Polak und Micky Belsenherz („Juwelen im Morast der Langeweile“).

Jeden Monat gibt’s zwei neue deutsche Serien

„Jeder Hörer soll mindestens einen Podcast finden, den er jede Woche regelmäßig hören will“, so Paul Huizing, Programmverantwortlicher von Audible Deutschland. Neben 17 speziell für den deutschen Markt produzierten Podcasts gibt’s zum Start auch noch fünf englischsprachige Übernahmen zu Themen wie „The Dark Web“, „Ponzi Supernova“ (mit Bernie Madoff-O-Tönen) oder „The Butterfly-Effect“ (über das „Web of Desire“). Das deutsche Angebot soll jeden Monat um zwei weitere deutsche Serien wachsen.

Konkurrenz für Apple Podcasts?

Die Podcasts sind ab sofort Teil des normalen Audible-Abos, das heißt für monatlich 9,95 Euro kann man neben einem Hörbuch nun auch unbegrenzt in die „Audible Originals“ hineinhören. Ob sich die Podcasts nicht nur zur Kundenbindung, sondern auch zur Neugewinnung von Hörern eignen, bleibt abzuwarten. Mit iTunes bzw. „Apple Podcasts“ und der zugehörigen App gibt es jedenfalls schon eine längst etablierte, starke Marke beim non-fiktionalen seriellen Lauschen, die zumal kostenlosen Content bereitstellt.

(via heise.de)

Hier ist Platz für Kommentare!

Wir freuen uns auch über Trackbacks von anderen Seiten. Die Kommentare mitverfolgen kann man übrigens auch via RSS.

Ansonsten gilt: "Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam."

Folgende Meta-Tags sind bei Kommentaren erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatare. Den persönlichen Gravatar für das gesamte Web gibt's auf der Gravatar-Website.

Newsletter abonnieren (1x pro Woche)