Home » E-Book-Handel

Das beste aus beiden Welten: Neue Hugendubel-App integriert E-Books von textunes

3 Jun 2010 1 Kommentar

Hugendubel App E-Books textunes iphone ipad.gifHugendubel kommt auf das iPhone: mit der neuen App lassen sich nicht nur Leseproben von Print-Büchern herunterladen, sondern auch Bestellungen tätigen, die man direkt in einer der bundesweit 39 Filialen zwischen Amberg und Würzburg abholen kann. Für Content im E-Book-Bereich sorgt textunes – das auf iPhone-Anwendungen spezialisierte Startup aus Berlin hat dafür das Look&Feel seiner eigenen App angepasst. Gesamturteil: optisch ziemlich gelungen. Nur die E-Books sind in vielen Fällen zu teuer – denn sie bleiben an das iPhone gebunden.

App mit Überblick: Leuchtet die Bücher-Ampel grün, ist der Titel in der Filiale verfügbar

Als Heinrich Hugendubel 1893 den Grundstein für die gleichnamige Buchhändler-Dynastie legte, hieß das Telefon noch Fernsprechapparat und wurde von kaum jemandem benutzt. Seitdem aus dem Telefon ein iPhone geworden ist, kann man nicht nur ganze Bibliotheken, sondern auch Buchhandlungen in die Tasche stecken. Die Hugendubel-App ist sozusagen der direkte Draht in die nächste Filiale. Bestsellerlisten von Hugendubel selbst, von textunes sowie vom Spiegel geben einen ersten Überblick. In vielen Fällen lassen sich Leseproben anschauen, und zwar in der gewohnten textunes-Qualität. Wer sich für einen bestimmten Titel interessiert, kann zunächst die Verfügbarkeit in einer der Filialen überprüfen. In einer Übersicht leuchten je nach Bestand von Amberg bis Würzburg die Farben grün, gelb oder rot. Auf Wunsch helfen Adresse, Kontaktdaten und eine Kartenskizze weiter. Alternativ kann man sich Bücher, DVDs und andere Artikel auch versandkostenfrei zuschicken lassen.

Das E-Book-Angebot umfasst bisher rund 1000 Titel – für iPhone & iPad

Seit letztem Jahr ist Hugendubel auch im E-Book-Segment präsent. Im Online-Shop gibt es nicht nur eine Auswahl von mehr als 30.000 epub- und PDF-Titeln, sondern auch eine Reihe von E-Readern, u.a. den iRiver Story und Bookeens Opus. Die Hugendubel-App setzt dagegen bei elektronischem Content voll auf das Sortiment von textunes. Das umfasst bisher lediglich 1000 Titel – von Comics&Mangas über Belletristik & Sachbuch bis zu Sport& Wellness. Dazu kommen ein paar Angebote, die Text und Audio kombinieren, sowie interaktive E-Books. Lesen lassen sich die E-Books mit der App sowohl auf dem iPhone wie auch auf dem iPad. Allerdings werden in der aktuellen Version lediglich die iPhone-Ansichten auf die Display-Größe des Tablets hochskaliert. Eine besser auf das iPad angepasste „native“ Version ist aber in Arbeit.

Ein Kommentar »

  • newstube.de schrieb:

    Hugendubel-App integriert E-Books von textunes…