Home » Archive

Artikel in der Kategorie "Stationärer Buchhandel"

indies-im-buchhandel-schon-gut-verankert

Self-Publishing, Stationärer Buchhandel »

[9 Okt 2017 | No Comment | ]

Immer mehr Self-Publisher entdecken Print-On-Demand als Absatzkanal, und parallel den traditionellen Buchhandel als Vertriebspartner — das zeigt eine aktuelle Umfrage von BoD & Buchreport unter mehr als 300 Buchhändlern. Jeder zweite der befragten Stationären (52 Prozent) führte bereits Self-Publishing-Titel, etwas mehr als im letzten Jahr (s.a. Infografik unten).
Regionaler Bezug als Door Opener
Dabei bleiben Titel mit regionalem Bezug der Türöffner …

online-handel-sonntags-geschlossen

Stationärer Buchhandel »

[8 Jun 2017 | One Comment | ]

Der Leerstand ernährt den Leerstand: Die Online-Konkurrenz führt den stationären Handel in Deutschlands City-Lagen immer weiter in die Abwärtsspirale, warnt eine aktuelle Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung und des Handelsverbands Deutschland (HDE). Bis 2021 drohen demnach 20 Prozent Leerstand, mehr als 50.000 Ladengeschäfte würden bis dahin bundesweit aufgeben, so die düstere Prognose.
Rückzug aus der Fläche als …

crm-im-buchhandel

Smartphone&Tablet, Stationärer Buchhandel »

[2 Mai 2017 | One Comment | ]

Der stationäre Handel hat noch Potential, er muss es nur nutzen, das scheint auch im Buchhandel klar zu sein. Die große Frage bleibt: wie nutzt man das Potential am besten? Ein Weg ist Multichannel — siehe den E-Book-Verkauf bzw. E-Geschenkgutschein-Verkauf in Thalia-Filialen. Auf einer Konferenz des Börsenvereins brachte Osiander-Chef und Börsenvereins-Vorsteher Heinrich Riethmüller jetzt eine weitere Variante ins …

thalia-verkauft-ebooks-in-filialen

E-Book-Handel, Stationärer Buchhandel »

[13 Apr 2017 | One Comment | ]

„Kommt ein Kunde in die Buchhandlung, schaut sich um, und kauft schließlich ein E-Book“ – was wie ein alter Witz klingt, wird in den Thalia-Filialen jetzt zum cross-medialen Alltag. Denn Deutschlands Nummer Eins unter den klassischen Buchhandels-Ketten verkündete diese Woche per Pressemitteilung: „Ab sofort können Kunden in allen Thalia Buchhandlungen in Deutschland E-Books vor Ort kaufen“.
Eine eher fiktive …

geschenke-kauf-im-web

Smartphone&Tablet, Stationärer Buchhandel »

[28 Dez 2016 | Kommentare deaktiviert für Weihnachten als Digital-Ritual: Im Web geshoppt, im Web verkloppt | ]

Es gilt zwar nicht nur zur Weihnachtszeit, dann aber erst recht: die Deutschen sind im Laufschritt zu einer Nation der Online-Shopper und Online-Schenker mutiert. Sieben von zehn Bundesbürgern — so meldet der IT-Branchenverband Bitkom — wollten zum Fest 2016 Geschenke per Mausklick oder Fingertipp erwerben, noch vor zwei Jahren waren es erst 49 Prozent. Jeder fünfte möchte in diesem …

ibrains-shoppen-stark-online

E-Commerce, Stationärer Buchhandel »

[18 Nov 2016 | Kommentare deaktiviert für Generation iBrain macht mobil: Bald 50% Online-Anteil im Buchhandel? | ]

Wie stabil ist die Buchbranche? Der bei wenigen Prozent dümpelnde E-Book-Marktanteil in Deutschland wirkt als Beruhigungspille, ebenso der noch recht niedrige Umsatzanteil des Online-Handels, der im Buchhandel weniger als ein Fünftel beträgt. Doch dabei wird es nicht bleiben, warnt die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) — sie hat nämlich die Kaufgewohnheiten der unterschiedlichen Altersgruppen verglichen. Die schlechte Nachricht für den …

amazon-popup-store

Amazon, Stationärer Buchhandel »

[13 Sep 2016 | Kommentare deaktiviert für Hardware für die Massen: Amazon plant bis zu 100 neue Pop-Up-Stores | ]

Amazon zeigt immer mehr Offline-Präsenz — und testet Methoden, möglichst schnell an möglichst vielen Orten präsent zu sein. Neben bemannten Pick-Up-Locations („Unstores“) oder automatischen Packstationen an Tankstellen kommen jetzt offenbar vermehrt Pop-Up-Stores dazu. Schon seit 2013 waren nicht nur in den USA, sondern auch in Frankreich und China einzelne dieser Shopping-Locations innerhalb größerer Einkaufszentren aufgetaucht.
Pop-up-Stores in Shopping Malls
Exakt 22 …

ebooks-sichtbar-machen-wettbewerb-berlin

Buchmarketing, Stationärer Buchhandel »

[26 Aug 2016 | Kommentare deaktiviert für Discoverability heißt Visibility: Berliner Senat & Börsenverein starten Wettbewerb „Digitalen Content sichtbar machen“ | ]

Hehehe, ja wo sind sie denn, die E-Books? Sie stehen nicht in Regalen, liegen nicht in den Auslagen der Schaufenster, und niemand läuft mit einem E-Book in der Hand durch den Park. Das ist prima, wenn man eh nur gedruckte Bücher vermarkten will. Möchte man aber auch Umsätze mit elektronischen Büchern machen, ist das total doof. Der Börsenverein des …

kano-kommt

Lesen & Schreiben, Stationärer Buchhandel »

[27 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Kano kommt: Barnes & Noble fördert „Tech Literacy“ mit Raspi-Bastelset | ]

Bei Kickstarter gestartet, im Regal bei Barnes&Noble gelandet — klingt nach einer klassischen Crowdpublishing-Karriere eines Romans, Sachbuchs oder Comics. Doch Kano ist kein Buch, sondern ein Computer-Bausatz rund um den Raspberry Pi, der sich speziell an Kinder und Jugendliche richtet. Hinter diesem äußerst erfolgreichen Projekt, das bereits 2013 via Crowdfunding angeschoben wurde, stecken Autor & Designer Alex Klein, der …

wortwerke-bad-segeberg

Self-Publishing, Stationärer Buchhandel »

[14 Jul 2016 | 3 Comments | ]

Wie bringt man gute Indie-Literatur aus dem Netz gedruckt in die Buchhandlungen? Für Amazon Print-On-Demand-Service Createspace ist das bisher die einzige echte Achillesferse — denn eine Vertriebsschiene in Richtung stationärer Handel gibt es nicht. Aber auch wenn Anbieter Print-On-Demand-Anbieter an das Barsortiment angeschlossen sind, heißt das ja noch lange nicht, dass tatsächlich Selfpublishing-Titel im Buchladen an der Ecke landen.
Bianca …