Home » Archive

Artikel in der Kategorie "Social Reading"

china-reading-homepage

Smartphone&Tablet, Social Reading »

[25 Jul 2017 | One Comment | ]

„Online-Reading“ in China boomt – statt einzelne E-Books auf dem E-Reader lesen die Chinesen via App Serienromane auf dem Smartphone — „I turn to Kindle for serious books but I go to Chinese online literature for imagination, fun and freedom“, zitiert Forbes eine typische jugendliche Vielleserin aus dem Reich der Mitte. Wichtig dabei ist aber auch der Social-Reading-Effekt …

shared-reading

Social Reading »

[29 Mrz 2017 | 2 Comments | ]

„Social Reading“ war gestern. Inzwischen bekommt das gemeinsame Lesen und Diskutieren von Literatur in Online-Foren und Apps Konkurrenz aus der Offline-Welt. Das nennt sich „Shared Reading“. Konkret: Aus dem guten alten „Lesezirkel“ ist ein Vorlese-Zirkel geworden. Man trifft sich bei Tee und Cookies, trägt Texte vor und redet darüber. Erst werden die Texte zum Sprechen gebracht, dann die Leser.
„Das …

tap-app-wattpad-chat-style

Lesen & Schreiben, Social Reading »

[23 Feb 2017 | Kommentare deaktiviert für Chat-Style-App als Cash Cow? Mit Tap testet Wattpad neues Storytelling-Abo | ]

Und wenn sie nicht chatten, dann lesen sie … U-Literatur im Chat-Style. Immer mehr Anbieter holt die Generation Smartphone lesetechnisch dort ab, wo sie sich mental nun mal bewegt. Amazon macht’s so („Rapids“), Carlsen macht’s ebenfalls („Mission X“), Hooked sogar schon lange, und jetzt auch … Wattpad. Mit „Tap“ hat die Storytelling-Plattform eine eigene Chat-Style E-Lese-App gestartet. Mission Statement: …

call-me-ishmael

Social Reading »

[13 Nov 2015 | One Comment | ]

Storytelling kann auch mal mit kreativen Missverständnissen beginnen, wie etwa im Fall von „Call me Ishmael“. Logan Smalley und Steph Kent interpretieren den legendären ersten Satz von Melvilles ‚Moby Dick‘ proaktiv im Sinne von „Ruf mich an“ – und haben daraus ein Call-In-Projekt für begeisterte Roman-LeserInnen gemacht.
Unter der Nummer 774.325.0503 schalteten die New Yorker Kreativen eine Voice Mail-Box, …

simona-dobrescu-book-date-im-interview

E-Book-Handel, Social Reading »

[27 Mrz 2015 | One Comment | ]

Brücken schlagen zwischen Mensch und Buch, vor allem auch zwischen Büchermenschen – das möchte die Autorin und Literaturwissenschaftlerin Simona Dobrescu mit book-date.de, einer neuen Social-Reading-Plattform. Das verlagsunabhängige Portal verknüpft mit einem ausgeklügelten Empfehlungs- und Belohnungssystem die Leser-Community mit Autoren, Verlagen, Bloggern und Buchhändlern. Und weist auch auf einen neuen Trend hin: nach Whatchareadin ist book-date schon die zweite Social-Reading-Plattform, …

watchareading wie ein abgespecktes goodreads

Smartphone&Tablet, Social Reading »

[15 Mai 2014 | 2 Comments | ]

Was liest’n da!? Gute Frage, auf dem E-Reader kann man’s ja mangels Cover gar nicht sehen. Trotzdem gut, dass es E-Book-Cover gibt, denn auf Social Reading-Plattformen kommen sie ganz groß raus, auch als persönliches Bücherbord, Stichwort: „Shelfie“. So läuft’s auch auf Whatchareadin.de – einer neuen, multimedialen Literaturplattform, optimiert für mobile Endgeräte. Doch natürlich geht’s nicht nur um das bloße …

dropbox schluckt readmill social reading ausverkauf

Social Reading »

[28 Mrz 2014 | Kommentare deaktiviert für DropBox will Readmill schlucken – Social Reading vor dem Ausverkauf? | ]

Erfolglose Berliner Startups werden von deutschen Unternehmen geschluckt, erfolgreiche Berliner Startups dagegen wandern irgendwann nach Silicon Valley. Wenn diese vor einiger Zeit mal von TechCrunch-Autor Mike Butcher formulierte goldene Regel stimmt, muss Readmill ziemlich erfolgreich sein. Denn die von Henrik Berggren und David Kjelkerud angeschobene Social-Reading-App soll angeblich von DropBox aufgekauft werden – sagt jedenfalls TechCrunch. Dem Vernehmen nach …