Home » Archive

Artikel in der Kategorie "Lesen & Schreiben"

xl-books-on-demand

Buchmarketing, Lesen & Schreiben »

[15 Mai 2017 | No Comment | ]

Moment mal: aus E-Book-Dateien im epub-Format automatisiert ein Print-Layout erstellen, um daraus on demand dann Großdruck-Bücher für Leser mit Sehbehinderungen zu produzieren? Klingt auf den ersten Blick reichlich abseitig, was Markus Hartmann mit seinem Startup XL-Books da als Geschäftsidee vorschwebt. Schließlich ist doch der Schrift-Zoom und der hohe Kontrast gerade die Stärke von E-Reading-Apps auf Readern und Tablets. Außerdem …

craigslist-retro-gewinner-bei-kleinanzeigen

Lesen & Schreiben »

[4 Mai 2017 | No Comment | ]

Was ist so retro wie Craigslist.org, und zugleich so erfolgreich? Da muss man wahrscheinlich lange suchen, und wird außer Videotext nur wenig finden… Das 1995 von Craig Newmark gegründete Kleinanzeigen-Portal ist optisch ein Flashback zu den Anfängen des WWW: grauer Hintergrund, tabellarisch geordnete blaue Links, ein paar eingebettete Bilder in den „Ads“, das wars dann auch schon. Doch wer …

pan-nimmt-selfpublisher-auf

Lesen & Schreiben, Self-Publishing »

[27 Apr 2017 | No Comment | ]

Wann ist man wirklich Autor? Viele Schriftsteller- und Autorenverbände haben es sich früher einfach gemacht: wer einen Verlagsvertrag in der Tasche hatte, schien des Beitritts würdig. Doch das kommt — zum Glück — dank Indie-Boom aus der Mode. Jüngstes Beispiel dafür ist das „Phantastik-Autoren-Netzwerk“ (PAN) – nach einer Satzungsänderung können jetzt auch Selfpublishing-Autoren die Mitgliedschaft in dem seit 2015 …

onyx-typewriter-eink-laptop

E-Ink-Technologie, Lesen & Schreiben »

[20 Apr 2017 | No Comment | ]

Es ist nur ein Prototyp, den Onyx auf der Hong Kong Electronics Fair präsentiert hat – doch der kleine Schreibcomputer mit 9,7 Zoll E-Ink-Display (1200 x 825 Pixel) zog doch einige Aufmerksamkeit auf sich. Ein vergleichbares Produkt gibt’s noch nicht, bisherige Versuche, E-Ink zu Produktivitäts-Zwecken zu nutzen, beschränkten sich darauf, E-Reader-Displays bzw. spezielle E-Ink Monitore als Second Screen einzusetzen.
Lange …

DPT-RP1_007

E-Ink-Technologie, Lesen & Schreiben »

[11 Apr 2017 | No Comment | ]

Es ist so dick wie ein Stapel von 30 DINA4-Seiten, und hat auch etwa deren Kantenlänge. Kein Zufall: Sonys neues High-End-E-Ink-Tablet „DPT-RP1“ soll in den Büros von Anwälten, Geschäftsleuten oder Wissenschaftlern so viel Totholz wie möglich ersetzen, und zugleich den drahtlosen Workflow beim Skizziern, Redigieren und Kommentieren vereinfachen.
Dokumente mit Stylus bearbeiten
Zu diesem Zweck wurde Sonys Riesen-Gadget gegenüber dem Vorgänger …

book-sector-in-europe-fep

Buchmarketing, Lesen & Schreiben »

[10 Apr 2017 | No Comment | ]

Der Buchmarkt hat Federn gelassen, bleibt aber Europas größte Kreativindustrie, Gesamtumsatz (2015): satte 22,3 Mrd. Euro. Allein in Verlagen arbeiten EU-weit 150.000 Menschen, wobei Deutschland ganz vorne steht, nicht nur beim Marktvolumen, auch bei der Zahl der Buchhandlungen im Verhältnis zur Einwohnerzahl. Diese und viele weitere interessante Fakten zur Buchbranche findet man im aktuellen Branchenreport „The Book Sector in …

global-und-beta

Lesen & Schreiben »

[3 Mrz 2017 | Kommentare deaktiviert für Verlegen im Digitalen: Transkript der „E-Book-Code/Global & Beta“-Diskussion jetzt online | ]

In Berlin hat sich eine erstaunliche Anzahl von Vertretern des digitalen Publizierens angesiedelt. Ihre gemeinsame Sprache ist der E-Book-Code. Doch was heißt digitales Publizieren für die E-Book-Coder eigentlich konkret? Darüber wurde in der Berliner Blogfabrik anlässlich des Stadtsprachen-Festivals ausführlich diskutiert, mit dabei waren Kathrin Passig, Nikola Richter, Ansgar Warner und Gregor Weichbrodt. Jetzt ist der Wortlaut des Gesprächs vom …

pebblepost-programmatic-direct-mail

Lesen & Schreiben »

[1 Mrz 2017 | Kommentare deaktiviert für Programmatic Direct Mail … oder Müll? PebblePost ergänzt Online-Ads mit automatisch versendeten Drucksachen | ]

Egal wie groß, wie bunt, wie blinkend: Online-Marketing ist längst in der Aufmerksamkeitsfalle gelandet – die potentiellen Kunden sind genervt und blicken – und/oder klicken – weg. Die lästigen Banner sind letztlich sogar „Junk Mail 2.0“, findet Lewis Gersh, Gründer von PebblePost. Der erfolgreiche „Retargeting“-Experte muss es wissen – schließlich arbeitet er gerade an der „Junk Mail 3.0“. Die …

mozilla-schluckt-pocket

Lesen & Schreiben »

[28 Feb 2017 | Kommentare deaktiviert für Erst integriert, dann gekauft: Mozilla schluckt Später-Lese-App Pocket | ]

Den einen rettet die anonyme Firefox-Crowd, den anderen „rettet“ Mozilla persönlich. Erst gestern war an dieser Stelle das EPUBReader-Add-On für den Firefox-Browser Thema – für dessen Update die User-Gemeinde 25.000 Euro sammelte. Die heutige Breaking News zeigt, wie’s auch gehen kann: Read it Later Inc., das Startup hinter dem Firefox-Helferlein „Pocket“, wurde für einen nicht näher genannten Betrag …

tap-app-wattpad-chat-style

Lesen & Schreiben, Social Reading »

[23 Feb 2017 | Kommentare deaktiviert für Chat-Style-App als Cash Cow? Mit Tap testet Wattpad neues Storytelling-Abo | ]

Und wenn sie nicht chatten, dann lesen sie … U-Literatur im Chat-Style. Immer mehr Anbieter holt die Generation Smartphone lesetechnisch dort ab, wo sie sich mental nun mal bewegt. Amazon macht’s so („Rapids“), Carlsen macht’s ebenfalls („Mission X“), Hooked sogar schon lange, und jetzt auch … Wattpad. Mit „Tap“ hat die Storytelling-Plattform eine eigene Chat-Style E-Lese-App gestartet. Mission Statement: …