Home » Archive

Artikel in der Kategorie "E-Newspaper"

E-Newspaper »

[31 Jul 2014 | No Comment | ]
NYT hat’s geschafft: Zu 54% leserfinanziert dank Digi-Abos

Zeitungsabos? Kann man denn davon leben? Vor zehn Jahren hätte man da bei der New York Times noch den Kopf geschüttelt: No, sir! Damals trugen die Leser gerade mal 25 Prozent zum Umsatz bei. Das hat sich inzwischen radikal geändert, insbesondere nach Einführung der Paywall: die Zeitung ist erstmals in ihrer Geschichte leserfinanziert, wie die NYT diese Woche bekannt …

E-Newspaper »

[10 Jul 2014 | No Comment | ]
Letzte Ausfahrt Paid Content? E-Paper im Aufwind, Zeitungskrise schwelt weiter

Immerhin, mindestens eine gute Nachricht hatte der BdZV auf seiner Jahrespresskonferenz 2014: deutsche Zeitungen werden immer besser beim Verkauf von E-Paper-Ausgaben. Im Vergleich zum ersten Quartal 2013 gab es einen Anstieg von satten 64 Prozent auf knapp über 500.000 solcher Digital-Abos. Die Gesamtauflage aller Blätter sank aber trotzdem um 700.000 Exemplare – jetzt liegt sie bei 21 Millionen.
Im …

E-Newspaper, Krautpublishing »

[13 Mai 2014 | One Comment | ]
“Abhängig nur vom Leser”: Krautreporter pitcht crowdfinanziertes Online-Magazin

Native Advertising? Stiftungsfinanzierung? Staatliche Subventionen? “Auch die klügsten Thesen können nichts daran ändern, dass niemand tatsächlich die Zukunft des Journalismus kennt”, schrieb die in Seattle lebende Bloggerin und Journalistin Ulrike Langer gerade auf Meedia. Doch eins sei wohl klar: eine gemeinsame Zukunft für die Medienbranche werde es ohnehin nicht geben – stattdessen müsse man sich diesseits und jenseits des …

E-Newspaper »

[19 Dez 2013 | 2 Comments | ]
Paid Content: Freemium & Metered Modell in Deutschland auf dem Vormarsch (laut BDZV)

Schon 70 Zeitungen in Deutschland bitten ihre Online-Leser mittlerweile mit durchschnittliche acht Euro monatlich zur Kasse, und damit 75 Prozent mehr Blätter als im Jahr 2012. Das zeigt die aktuelle Paid Content-Studie des Bundesverbands der Deutschen Zeitungsverleger (BDZV). „Die Menschen sind bereit, auch in der Digitalwelt für gute journalistische Inhalte zu bezahlen“, interpretiert Hans-Joachim Fuhrmann, Mitglied der BDZV-Geschäftsführung den …

E-Newspaper, Krautpublishing »

[31 Okt 2013 | Kommentare deaktiviert | ]
Spenden als dritte Säule: taz-zahl-ich-Kampagne zahlt sich aus

Gute Nachrichten aus dem Krautpublishing-Sektor meldet in diesen Tagen die taz: immer mehr LeserInnen spenden auf regelmäßiger Basis für taz.de, das Online-Angebot der alternativen Tageszeitung. Im Monat September kamen insgesamt knapp 10.000 Euro zusammen. Nicht schlecht im Vergleich zu 25.000 Euro Erlösen durch Online-Werbung. “Rechnet mensch das auf ein Kalenderjahr hoch, wird deutlich, dass taz-zahl-ich neben den Anzeigenerlösen und …

E-Newspaper »

[29 Aug 2013 | Kommentare deaktiviert | ]
Freemium statt Paywall: Guardian Apps für iPhone & Android bieten werbefinanzierte Basisversion

Während auch in Großbritannien immer mehr Zeitungen hinter Paywalls verschwinden, setzt der Guardian weiterhin auf frei zugängliche News. Und das nicht nur in punkto Website – bei den Smartphone-Apps des Guardian können sich zukünftig sowohl Nutzer von Apple- und Android-Geräten zwischen einer werbefinanzierten Basisversion und einer werbefreien Premium-Version auf Abo-Basis entscheiden. Bisher war die iPhone-App ähnlich wie die iPad-App …

E-Newspaper »

[20 Aug 2013 | Kommentare deaktiviert | ]
Ende der Paywall in Sicht? Erste US-Blätter verabschieden sich von Bezahlschranke

Nomen est omen: der Branchenblog „Newspaper Death Watch“ beobachtet schon seit 2007 das Sterben der nordamerikanischen Tageszeitungen – oder positiver ausgedrückt den Kampf um’s Überleben. Doch nicht alle Survival-Techniken scheinen zu funktionieren. Paywalls zum Beispiel: San Francisco Chronicle und Dallas Morning Star wollen NDW zufolge ihre erst vor kurzem gestarteten Bezahlschranken für Online-Inhalte wieder abschaffen – offenbar waren die …

E-Newspaper »

[15 Aug 2013 | One Comment | ]
Bezos & die WaPo: “Baut einen Kindle-Printer, & schließt die Druckerei”

“Wir werden experimentieren müssen”, schrieb der zukünftige Washington-Post-Eigentümer Jeff Bezos in einem offenen Brief an die Mitarbeiter. Doch was heißt das? Kann man die WaPo bald nur noch auf dem Kindle lesen? Bezos selbst hielt sich in dieser Frage auffällig zurück. An konkreten Vorschlägen von dritter Seite mangelt es dagegen nicht – besonders spannend finde ich, was Drew Meyers …

E-Newspaper »

[12 Aug 2013 | Kommentare deaktiviert | ]
Vertiefende Lektüre:  Google-Feature “In Depth Articles” soll Premium-Content hervorheben

Die Filter-Bubble erweitert sich: mit dem neuen Feature “In Depth Articles” gibt die US-Version der Suchmaschine ab jetzt für ausgewählte Stichworte auch Tipps zur vertiefenden Lektüre. Am unteren Ende der Seite wird zu diesem Zweck ein umrandetes Kästchen mit 3 passenden Artikeln aus zuverlässiger Quelle angezeigt. “Um ein breiter angelegtes Thema zu verstehen, braucht man mehr als nur …

E-Newspaper »

[6 Aug 2013 | Kommentare deaktiviert | ]
Washington Post wird Bezoston Post: Amazon-Chef kauft sich eine Zeitung

Welche Zeitung liest Jeff Bezos normalerweise? Wir wissen es nicht. Dafür wissen wir aber, welche Zeitung er sich gestern gekauft hat: die Washington Post. Allerdings hat der Amazon-Chef mehr dafür bezahlt, als am Kiosk üblich ist – nämlich satte 250 Millionen Dollar. Wenn das mal keine Breaking News ist, was dann!? Schließlich wechselt über Nacht die älteste noch …