Home » Archive

Artikel in der Kategorie "E-Book-Reader"

E-Book-Handel, E-Book-Reader »

[17 Jul 2015 | No Comment | ]
Von Kindle zu Tolino: Hauptkonkurrent von Amazon.de punktet im Kampf um die Köpfe

Pressemitteilungen vom Stil „Manager X wechselt von Firma Y zu Firma Z“ sind zwar häufig, haben aber meist nur geringen Nachrichtenwert. Beim Wechsel von Birgit Hagmann von Amazon zu Tolino Media ist das aber etwas anderes. Denn die neue Geschäftsleiterin des zentralen Content-Partners für die Tolino-Allianz war zuvor „Senior Vendor Manager Kindle“ beim deutschen Ableger des Online-Händlers, also zuständig …

E-Book-Reader »

[30 Jun 2015 | No Comment | ]
Eins zu Null für Amazon: Kindle-Jailbreak wird immer schwieriger

Der Kindle-Reader ist *eigentlich* ein Linux-Tablet mit E-Ink-Display, das sich für weitaus mehr eignet als nur die Lektüre von Kindle-Books: theoretisch lassen sich nicht nur epubs mit dem Gerät öffnen, sondern auch alle möglichen nützlichen Apps und Games installieren. Um die mutwilligen Einschränkungen von Amazons Firmware zu umgehen, ist jedoch ein Jail-Break notwendig. Bis vor kurzem konnte man Kindle-Reader …

E-Book-Reader »

[17 Jun 2015 | One Comment | ]
Amazons neue Mittelklasse: Kindle Paperwhite jetzt mit doppelter Pixelzahl & verbessertem Layout

Gerade noch rechtzeitig zur Feriensaison verpasst Amazon dem Glowlight-Klassiker Kindle Paperwhiteeine Frischzellenkur: als E-Ink-Display wird jetzt dieselbe Variante wie im High-End-Reader Kindle Voyage verbaut, mit 300dpi Auflösung hat sich die Pixelzahl damit verdoppelt, die Akkulaufzeit soll darunter nicht leiden.
Serifenbetontere Schriftart “Bookerly”
Doch nicht nur mit gestochen scharfer “Laser-Qualität” (O-Ton Amazon) werden die Augen der Leser verwöhnt, sondern auch mit …

Crowdfunding, E-Book-Reader »

[15 Apr 2015 | Comments Off | ]
E-Ink trifft Himbeere: Neues Aufsteck-Display für Raspberry Pi

Der kleine Einplatinen-Computer Raspberry Pi ist so etwas wie der ZX 81 des 21. Jahrhunderts: überschaubar, günstig, einfach zu programmieren, und offen für alle möglichen Experimente. Schon bald nach dem Markstart im Jahr 2012 wurden zahlreiche Hacks veröffentlicht, um den kreditkartengroßen “Himbeerkuchen” mit einem E-Ink-Reader oder Tablet zu verbinden. Auch “nackte” E-Ink-Displays lassen sich mit einigem technischen Aufwand und …

E-Book-Reader »

[13 Apr 2015 | Comments Off | ]
Kobo Glo HD: Günstiger Einstieg in die 300dpi-Klasse

Soviel Auflösung für so wenig Geld gab’s noch nie: Kobos neuester Reader namens Glo HD ist mit seinem Carta E-Ink Display technisch auf Augenhöhe mit Amazons E-Ink-Flaggschiff Kindle Voyage, wird aber nur 130 Euro kosten. Damit bekommt man das gestochen scharfe Display mit 1.448 x 1.072 Pixeln (was 300 dpi entspricht) bei Kobo in Kürze glatt 60 Euro günstiger …

E-Book-Reader »

[11 Feb 2015 | 2 Comments | ]
Zweimal “Sehr Gut”: Warentester loben Kindle Voyage & Tolino Vision

Die wackeren Warentester wagen sich an alles heran: sie schnüffeln an Hackfleisch, observieren Saugroboter, und sie lesen auch schon mal eine halbe Stunde unter Wasser, um spritzgeschützte E-Reader zu testen. Für den aktuellen E-Reader-Test im Februar-Heft konnten die Tester gleich mit zwei Lesegeräten in die Wanne steigen: dem Tolino Vision 2 wie auch dem Kobo Auro H20. Obwohl nicht …

E-Book-Handel, E-Book-Reader »

[6 Feb 2015 | Comments Off | ]
Valentins-Aktion: Tolino Shine im Doppelpack – für 75 Euro pro Gerät

“Zweisam ist besser als einsam” – das gilt auch in punkto E-Reading. Bei Weltbild gibt’s deswegen den Tolino Shine für kurze Zeit im günstigen Valentinstag-Doppelpack,und zwar für 149 Euro (statt regulär 178 Euro, was 30 Prozent Rabatt entspricht). Die Aktion ist allerdings begrenzt auf den Februar 2015 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Den passenden Lesestoff zum Preis …

E-Book-Handel, E-Book-Reader »

[29 Jan 2015 | Comments Off | ]
Ohne Vokale, ohne Kohle: txtr – dr kndl kllr s brln st nslvnt

txtr ist Pleite, berichtete gestern Deutsche Startups.de – nach dem Abgang von Readmill und der Ocelot-Krise droht damit erneut einem E-Reading-Pionier aus Berlin das baldige Aus. Das vokallose Startup aus der Hauptstadt hatte von Anfang an große Pläne: Als txtr 2008 an den Start ging, wollte das Unternehmen “zentrale Anlaufstelle für alle lesenswerten Dokumente im Netz” sein und elektronische …

E-Book-Reader, Smartphone&Tablet »

[19 Jan 2015 | One Comment | ]
E-Ink trifft Smartphone: Yotaphone 2 setzt auf Dual-Screen-Konzept

E-Ink, LED, oder doch gleich beides? Dual-Screen ist offenbar immer nur die zweitbeste Lösung – das zeigt sich mal wieder beim russischen Yotaphone 2. Das lange erwartete Android-Smartphone mit integriertem E-Ink-Display auf der Rückseite ist seit Ende 2014 auch in Deutschland erhältlich, die meisten Tester von Chip über ComputerBild bis zu SPOL konnte es aber nicht wirklich überzeugen. Dabei …

E-Book-Reader »

[9 Jan 2015 | One Comment | ]
Dasung PaperLike: erster E-Ink-Monitor für den Desktop vorgestellt

Neue Chance für E-Ink? Nach Smartphone (z.B. Yotaphone) und Tablet (z.B. Onyx Boox T68) stößt das elektronische Papier nun offenbar in Richtung Desktop vor, zumindest als Second Screen: auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas wird in dieser Woche am Stand des Marktführers e-ink.corp ein 13,3-Zoll großer E-Ink-Monitor von Dasung gezeigt, auf dem sich via USB-Port der …