Home » Archive

Artikel in der Kategorie "E-Book-Handel"

E-Book-Handel »

[7 Aug 2014 | No Comment | ]
E-Book-Flatrate, est. 2001: O’Reilly übernimmt Safari Books zu 100 Prozent

E-Publishing-Guru Tim O’Reilly war schon immer ganz vorne dran. Bereits im Jahr 1987 ein E-Book mit Apples Hypercard-Software veröffentlicht (“Unix in a nutshell”), erstes kommerzielles Web-Portal überhaupt im Jahr 1993 gelauncht (“Global Network Navigator”), en passant auch noch mal schnell den Begriff “Web 2.0″ erfunden, und nicht zuletzt die erste E-Book-Flatrate im Fachbuch-Sektor an den Start gebracht, nämlich “Safari …

E-Book-Handel »

[6 Aug 2014 | No Comment | ]
Piraten vom Amazonas: Browser-Erweiterungen hacken Kindle-Store

Kaum hatte Amazon.com mit “Kindle Unlimited” Kurs auf die E-Book-Flatrate gesetzt, landeten E-Book-Piraten einen ganz eigenen Flatrate-Coup. Sie launchten mit “LibGen” ein spezielles Add-On für Chrome, das den Kindle-Store in ein Piratennest verwandelt. Die inzwischen wieder aus dem Chrome-Web-Store entfernte Erweiterung für Googles Browser zeigte nämlich direkt unter der Kopfleiste für jeden Kindle-Titel automatisch passende Download-Links bzw. Bit-Torrents aus …

E-Book-Handel »

[31 Jul 2014 | No Comment | ]
Begrenzt unlimited: epubli & BOD setzen auf E-Book-Verleih via Skoobe

Kindle Unlimited” gibt’s bisher nur in den USA – trotzdem sorgt Amazons neue E-Book-Flatrate bereits für konkrete Reaktionen in Deutschland: zeitgleich haben die Self-Publishing-Dienstleister epubli (gehört zu Holtzbrinck Digital) und Books on Demand angekündigt, E-Books über die normale Distribution hinaus auch via Skoobe anzubieten.
Über die deutsche Flatrate-App sind bisher knapp 50.000 Verlags-Titel verfügbar. Nun dürfte das Angebot der …

E-Book-Handel »

[29 Jul 2014 | No Comment | ]
Konsum in Echtzeit: Print toppt E-Book, Aldi Süd toppt Amazon [Infografik]

“So konsumiert Deutschland in Echtzeit” – unter diesem Titel zählt eine dynamische Infografik von KaufDA Sekunde für Sekunde eindrucksvoll vor, was Verbraucher hierzulande für bestimmte Produkte ausgeben, und auch was namhafte Unternehmen umsetzen. Öffnet man die Seite, steht der Zähler auf Null, und dann geht’s los. [Die Momentaufnahme links zeigt übrigens die 73. Sekunde].
Sehr schnell rennt der Dönerkonsum der …

E-Book-Handel »

[24 Jul 2014 | No Comment | ]
Print mit Mehrwert: Harper Collins setzt auf Bundling via BitLit-App

Ach ja, Bundling von P- und E-Books, immer noch eine tolle Idee, hüstel, hüstel, vor allem außerhalb Deutschlands. In den USA kommen jetzt offenbar auch große Verlage auf den Geschmack: HarperCollins kooperiert neuerdings mit dem Bundling-Startup BitLit, zum Launchtermin werden virtuelle Doppel-Bündel aus sechs aktuellen Titeln geschnürt, darunter Neal Stephensons “Cryptonomicon”, Andrew Gross’ “15 Seconds” und Kim Harrisons …

E-Book-Handel, Self-Publishing »

[23 Jul 2014 | No Comment | ]
Amazon.com-Daten zeigen: E-Books mit DRM verkaufen sich deutlich schlechter

Für Self-Publisher, die via Amazons Kindle Direkt Publishing (KDP) verkaufen, ist der Einsatz von DRM kostenlos. Doch lohnt sich der Einsatz des bei Lesern unbeliebten Kopierschutzes deswegen auch wirklich? Die Macher des mehrmals jährlich aktualisierten “Author Earning Reports” wollten es wissen, und haben sich an einem Stichtag Mitte Juli den Verkaufsrang von 120.000 Indie-Titeln mit und ohne DRM im …

E-Book-Handel »

[17 Jul 2014 | No Comment | ]
“Kindle Unlimited” ist da: Amazon startet E-Book-Flatrate für 10 Dollar pro Monat

Für Aboangebote scheinen 10 Dollar (bzw. 10 Euro in Europa) der magische Preis zu sein – insofern kein Zufall, dass auch Amazons neue E-Book-Flatrate auf dieser Schwelle tritt. Wie? Was? Flatrate? Von Amazon? Genau. Erst gestern hatte GigaOM-Autorin Laura Hazard Owen berichtet, das Unternehmen teste unter dem Titel “Kindle Unlimited” einen neuen Service, der für 9,99 Dollar den …

E-Book-Handel, Krautpublishing »

[16 Jul 2014 | No Comment | ]
E-Books & Gender-Gap: Vom Hepublishing zum Shepublishing

Shebooks, das klingt nach E-Books für Frauen, oder von Frauen. Im Fall von Shebooks.net stimmt beides – und das aus gutem Grund: denn die Startup-Verlegerin Laura Fraser und ihre KollegInnen Peggy Northrop & Rachel Greenfield hatten die Nase voll vom männerdominierter E-Literatur wie auch Publizistik in Magazinen wie Atlantic, New Yorker oder New Republic. Dort beträgt aktuellen Studien zufolge …

E-Book-Handel, E-Book-Reader »

[2 Jul 2014 | No Comment | ]
Fire Phone, oder: Wer steckt hier wen in die Tasche?

Vom E-Reader über das Tablet zum Smartphone: seit dem Launch des Fire Phones am 18. Juni herrscht in Amazons Modell-Palette die heilige Dreifaltigkeit. Nur auf den ersten Blick hat der Online-Händler mit dieser Reihenfolge das Apple-Erfolgsmodell auf den Kopf gestellt: schon das Kindle der ersten Generation war letztlich eine Art mobiles Telefon mit E-Ink-Display – denn das Handy-Netz sorgte …

E-Book-Handel »

[1 Jul 2014 | 2 Comments | ]
Neues Widerrufsrecht: E-Book-Kauf ist keine Einbahnstraße mehr

Wenn nicht gefällt, Geld zurück. Und die Ware? Gekaufte E-Books umzutauschen hat noch nie wirklich Sinn gemacht – schließlich erhält man ohnehin nur eine Kopie, die mit einem physischen Produkt nicht vergleichbar ist. Tatsächlich kannte das BGB bisher auch eine entscheidende Ausnahme: bei Waren, die “auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht zur Rücksendung geignet” erschienen, also etwa bezahlten Lektüre-Downloads, war …