Home » Archive

Artikel in der Kategorie "E-Book-Handel"

E-Book-Handel »

[22 Aug 2016 | No Comment | ]
Noch mehr von Pottermore:  Neue E-Book-Singles von J K Rowling ab 6. September

Das Harry-Potter-Universum expandiert, auch wenn (bisher) keine neuen Romane in Sicht sind. Doch J K Rowling überrascht ihre Fans immer wieder mit neuen Auskopplungen — nach dem Theaterstück “Harry Potter & The Cursed Childs” und dem baldigen Kinostart von “Fantastic Beasts and Where to Find Them” gibt’s auch wieder Lesestoff für den E-Reader: Die neue Miniserie “Pottermore Presents” bietet …

E-Book-Handel »

[2 Aug 2016 | No Comment | ]
Ballon geplatzt, Kunden sanft gelandet: txtr wird zu juke, Media-Saturn übernimmt

Schlusspunkt unter eine lange (Miss-)Erfolgsstory: das Berliner E-Reading-Startup txtr wird nach der Insolvenz im letzten Jahr nun zu juke. Neuer Betreiber der Plattform ist mit “Juke Entertainment” eine Tochter der Media-Saturn-Holding, sie hatte die Reste des Berliner Ventures aufgekauft, das vom Kindle-Killer (“txtr-Reader”) über eine E-Reading-App bis zu einer Flatrate (“Blloon”) zwischen 2008 und 2015 so einiges ausprobiert hatte.
E-Books …

E-Book-Handel, Self-Publishing »

[25 Jul 2016 | 2 Comments | ]
US-Buchmarkt:  Jedes zweite E-Book ist ein Herzschmerz-Roman, & meistens ein Indie-Titel

Dass der E-Book-Markt von populären Genres beherrscht wird, ist ja fast schon eine Binsenweisheit. Wie stark aber alleine ein einziges Genre — nämlich “Romance”, also der gute alte Herzschmerz-Liebesroman — ein ganzes Geschäftsfeld prägt, überrascht dann doch. Der via Hugh Howeys “Author Earnings Report” bekannte “Data Guy” (übrigens wie Howey hauptberuflich als Autor unterwegs) legte auf dem jährlichen Treffen …

E-Book-Handel »

[8 Jun 2016 | One Comment | ]
Wirtschaftszahlen 2015: E-Books im Bereich Belletristik bei 13 Prozent Umsatzanteil

Der Branchenumsatz ist zwar auf das Niveau von 2005 gesunken, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels freut sich aber trotzdem: trotz “gewaltiger Umbrüche und massiver Medienkonkurrenz” sei der Umsatz damit “seit zehn Jahren stabil”. Markige Worte, doch bei der gestrigen Vorstellung der Wirtschaftszahlen für 2015 war das noch nicht mal das Zentrum des “Reality Distortion Fields”. Dort stand dann Börsenvereins-Chef …

E-Book-Handel, Stationärer Buchhandel »

[4 Mai 2016 | 2 Comments | ]
Promotion mit Print plus E-Book:  Buchhändler verdoppeln Absatz via Shelfie-App

Print & E-Books bündeln, das klang aus Verlags-Perspektive schon immer vernünftig — bleibt nur die Frage: was haben eigentlich Buchhändler davon? Eine ganze Menge, wie das Beispiel “Shelfie” zeigt. Deren gleichnamige App (anfangs allerdings unter dem Namen “BitLit” angetreten) ermöglicht schon seit einigen Jahren dem Printbuchkäufer, die E-Book-Version kostenlos oder mit Rabatt downloaden zu können, als Nachweis dient ein …

E-Book-Handel »

[27 Apr 2016 | 5 Comments | ]
Bundestag ändert Preisbindungs-Gesetz: E-Books explizit erfasst, Self-Publishing-Titel ausgeschlossen

„Deutschlands Zukunft gestalten“ will die Große Koalition. Dazu gehört erklärtermaßen auch, die Buchpreisbindung nicht nur zu erhalten, sondern explizit in Richtung E-Books auszubauen. Bisher war im Buchpreisbindungs-Gesetz (BuchPrG) nämlich nur sehr allgemein von „Produkten, die Bücher reproduzieren oder substituieren“ die Rede, was zumindest theoretisch immer wieder Anlass zu Spekulationen gab. Damit dürfte es es jetzt vorbei sein: diese Woche …

E-Book-Handel »

[25 Apr 2016 | Kommentare deaktiviert | ]
Krimi als Guerilla-Aktion: “Strogany & die Vermissten” (1941) schmuggelt Zeitkritik

Ein historischer Krimi rund um einen St. Petersburger Sherlock Holmes, geschrieben von zwei Widerstandskämpfern der „Roten Kapelle“, gespickt mit antifaschistischer Konterbande, offiziell erschienen im Nazi-Deutschland während des Zweiten Weltkrieges? Klingt unglaublich — doch diesen Krimi gibt es: Adam Kuckhoff und sein Ko-Autor Peter Tarin alias Edwin Tietjens brachten ihn unter dem Titel „Strogany und die Vermissten“ im Jahr 1940 …

E-Book-Handel »

[15 Apr 2016 | Kommentare deaktiviert | ]
“Das Ende vom digitalen Anfang”:  Global eBook Report 2016 sieht neue Phase des medialen “anything goes”

Wie geht’s der E-Book-Branche? Das zeigt weltweit und sehr detailliert schon seit 2011 der jährliche “Global eBook Report” von Branchenberater Rüdiger Wischenbart. Und eins ist 2016 so klar wie nie: Nachdem die Kindle-Epoche nun fast schon ein Jahrzehnt umspannt, geht der anfängliche E-Book-Boom offenbar weltweit zu Ende, die Zuwachsraten in punkto Digital-Buch flachen ab, zumindest für die traditionellen Verlagshäuser, …

E-Book-Handel »

[13 Apr 2016 | Kommentare deaktiviert | ]
US-Buchmarktstudie von Technavio: E-Books überholen Print bis 2020

Es ist ja immer gut, mal eine zweite Meinung zu hören. Die großen US-Verlage meldeten in letzter Zeit bekanntlich stagnierende E-Book-Verkäufe, und manche Marktbeobachter haben auf dieser Grundlage den E-Book-Boom einstweilen für beendet erklärt. Die Marktforscher von Technavio tischen nun eine ganz andere Rechnung für den Buchmarkt in Nordamerika auf: der Trend zu Mobilgeräten zusammen mit sinkenden Buchpreisen sorgen …

E-Book-Handel »

[12 Apr 2016 | One Comment | ]
E-Book-Piraterie: Börsenverein & Verlage punkten gegen Sharehoster Uploaded.net

Sharing is caring, vor allem für Betreiber: ein aktuelles Urteil gegen den Sharehoster Uploaded.net könnte es Verlagen deutlich leichter machen, Schadensersatz-Ansprüche gegenüber Cloud-Speicherdiensten durchzusetzen, wenn über deren Server illegal kopierte E-Books verbreitet werden. Das Münchner Landgericht befand jetzt nämlich, die Betreiber hätten für die Urheberrechtsverstöße ihrer Nutzer umfänglich zu haften, falls sie nicht sofort nach einem ersten Hinweis wirksame …