Home » Archive

Artikel in der Kategorie "E-Book-Handel"

E-Book-Handel »

[29 Jul 2015 | 4 Comments | ]
Lokale (Buch-)Kaufkraft stärken: Buy-Local und buchhandel.de kooperieren

„Global klicken. Lokal kaufen“, so lautet das gutmenschige Motto vieler Initiativen, die den Einzelhandel fit für das E-Commerce-Zeitalter machen wollen. Wäre ja schön, wenn die Kundenströme weder auf der grünen Wiese vor der Stadt noch bei Amazon versickern, sondern z.B. in die Bücherstube um die Ecke gelenkt werden, respektive deren Website. „Online-Einkäufe müssen nicht am stationären Handel vorbeigehen“, meint …

E-Book-Handel »

[27 Jul 2015 | One Comment | ]
Neue UK-Studie: Online-Piraten meiden E-Books wie die Pest

Während große deutsche Verlage vom prinzipiell nutzlosen harten DRM zum prinzipiell nutzlosen weichen DRM wechseln, gibt es neue Erkenntnisse zur Frage: wie wichtig ist E-Book-Piraterie für den Buchmarkt überhaupt? Nun denn: „E-Books are unfamiliar waters for digital pirates“, fasst der britische Guardian eine neue Studie des staatlichen „Intellectual Property Office“ (IPO) zusammen, die sich auf den Zeitraum März bis …

E-Book-Handel, Self-Publishing »

[24 Jul 2015 | No Comment | ]
Tolino launcht „Media Services“:  Profis machen Indie-Titel marktfit

Tolino baut den Service für Self-Publisher aus: ab August erhalten AutorInnen Unterstützung von einem Team von Verlagsprofis, um auf diesem Weg ihre E-Book-Manuskripte vor der Veröffentlichung auf der Tolino-Plattform marktfit zu machen. „Sie teilen uns unverbindlich Ihre Wünsche mit und das Team von medialike erstellt Ihnen ein faires Angebot“, heißt es auf der Tolino Media-Website.
Services rund um E-Book …

E-Book-Handel »

[23 Jul 2015 | No Comment | ]
“Ungeschminktes Bild der DDR-Realität”: DIE-Reihe ist wieder da – Interview zum Relaunch der Kult-Krimi-Serie

Krimi-Kenner wissen: DIE Reihe in punkto Suspense aus Deutschlands Osten heißt genau so, nämlich „Delikte – Indizien – Ermittlungen“, abgekürzt DIE. Sogar die Wende hat die DIE-Reihe überlebt, das Millenium aber nicht, 2001 erschien der letzte Band. Doch nun feiert die klassische Krimi-Serie erneut Premiere: der Verlag “Das Neue Berlin” (Eulenspiegel-Verlagsgruppe) gibt die Kultbücher in E-Book-Form neu heraus, inklusive …

E-Book-Handel, Pro & Kontra »

[21 Jul 2015 | No Comment | ]
Holtzbrinck verzichtet auf hartes DRM: bald auch Bertelsmann im Softie-Club?

Nach Bonnier verzichtet mit der Holtzbrinck Publishing Group in kurzer Zeit bereits die zweite große Verlagsgruppe auf hartes DRM – damit bleiben unter den Top 3 in der deutschen Publishing-Landschaft nur noch die Bertelsmänner dem einstigen Branchenstandard Adobe Digital Editions treu. Über mehr E-Book-Komfort dürfen sich dagegen die Leser von zu Holtzbrinck gehörenden Verlagen wie Rowohlt, Droemer Knaur oder …

E-Book-Handel, E-Book-Reader »

[17 Jul 2015 | No Comment | ]
Von Kindle zu Tolino: Hauptkonkurrent von Amazon.de punktet im Kampf um die Köpfe

Pressemitteilungen vom Stil „Manager X wechselt von Firma Y zu Firma Z“ sind zwar häufig, haben aber meist nur geringen Nachrichtenwert. Beim Wechsel von Birgit Hagmann von Amazon zu Tolino Media ist das aber etwas anderes. Denn die neue Geschäftsleiterin des zentralen Content-Partners für die Tolino-Allianz war zuvor „Senior Vendor Manager Kindle“ beim deutschen Ableger des Online-Händlers, also zuständig …

E-Book-Handel »

[14 Jul 2015 | No Comment | ]
Self-Publishing via Tolino Media: langer Marsch in die Top 100

Vor knapp acht Wochen ging Tolinos Antwort auf Amazons Klassiker KDP an den Start – inzwischen konnte man dem Kindle-Store-Herausforderer zufolge bereits mehr 400 Autoren für die neue Self-Publishing-Plattform gewinnen, insgesamt wurden mehr als 1.000 Titel hochgeladen. Die Rückmeldungen der Indie-Autoren sei sehr gut, auch wirtschaftlich falle das Zwischenfazit positiv aus, die Umsatzerwartungen seien übertroffen worden.
Elke Becker exklusiv bei …

E-Book-Handel »

[13 Jul 2015 | 5 Comments | ]
20 Jahre Amazon:  5 Gründe, nicht zu gratulieren (& 5 weitere, es doch zu tun)

Mit der Rabattschlacht am „Amazon Prime Day“ rückt auch ein runder Geburtstag näher: am 16. Juli 1995 wurde auf Amazon.com das erste Buch verkauft, der Legende nach handelte es sich dabei um Douglas R. Hofstadters „Fluid Concepts and Creative Analogies: Computer Models of the Fundamental Mechanisms of Thought“. Zu diesem Zeitpunkt war das Unternehmen noch in der Garagen-Phase, und …

E-Book-Handel »

[3 Jul 2015 | No Comment | ]
Für eine Handvoll Promille: Amazon zahlt Self-Publishern 0,006 Dollar pro gelesene Seite

Seit Anfang Juli gilt bei Kindle Unlimited sowie der Kindle Leihbibliothek ein neues Vergütungssystem: Autoren werden nicht mehr pro (an-)gelesenem Buch, sondern pro tatsächlich gelesener Seitenzahl vergütet. Was das konkret bedeutet, lässt sich einer E-Mail entnehmen, die Amazon dem Guardian zufolge gerade den am Flatrate-Modell teilnehmenden Self-Publishern geschickt hat.
1,9 Milliarden Seiten wurden im Juni 2015 gelesen
Im Monat Juni hätten …

E-Book-Handel »

[2 Jul 2015 | No Comment | ]
Scribd dezimiert Herzschmerz-Titel: Vielleser bedrohen Flatrate-Bilanz

Nach zwei Jahren All-you-can-read kapituliert die US-Plattform Scribd gegenübern der Lektürewut von Viellesern: ein Großteil der besonders beliebten Herzschmerz-Romane wird aus dem Programm genommen. Smashwords-Gründer Mark Coker zufolge handelt es sich vor allem um teure und eher kurze Schmöker: “Based on what I’ve been able to glean, the lower the price and the higher the wordcount, the better the …