Home » Archive

Artikel in der Kategorie "E-Book-Handel"

E-Book-Handel, Lesen & Schreiben »

[8 Feb 2016 | No Comment | ]
“Borgesian love story told through Google Street View”: Neue Experimente mit “undruckbaren” Büchern

Alle Bücher sind E-Books, manche werden ausgedruckt, manche auch nicht – alleine schon deshalb, weil es technisch gar nicht möglich wäre. Zu dieser Kategorie gehört die Buchreihe “Editions at Play”, mit der bei Google gerade experimentiert wird. “Welcome to our bookstore. We sell books that cannot be printed”, heißt es lakonisch auf der Startseite des neuen Online-Buchladens. Etwas mehr …

E-Book-Handel »

[2 Feb 2016 | 4 Comments | ]
Amazon.de knackt 10 Mrd. Euro-Marke:  Deutschland bleibt wichtigster Auslandsmarkt

In nur vier Jahren hat Amazon.de den Umsatz verdoppelt – erst 2011 knackte der deutsche Ableger des US-Unternehmens die fünf Milliarden Euro-Marke, im vergangenen 2015er Jahr konnte nun mit knapp zehn Milliarden-Euro die nächste Schallmauer durchbrochen werden. Das zeigen Zahlen, die Amazon jetzt in einer Meldung an die US-Börsenaufsicht offen legte – und die zugleich belegen, dass Deutschland der …

E-Book-Handel »

[22 Jan 2016 | No Comment | ]
“Ich habe abgetippt” –– Silberlicht-Autorin Katja Piel im Zwielicht

Minister schreiben bei ihren Doktorvätern ab, Verlagsautoren bei Bloggern, und offenbar auch Selfpublisher bzw. Amazon-Autoren bei klassischen Verlagsautoren. Denn seit der jüngsten Abschreibe-Beichte von Katja Piel hat nun auch die deutsche Indie-Szene einen waschechten Plagiats-Fall zu vermelden: Wie die durch ihre Silberlicht-Serie bekanntgewordene Autorin Anfang der Woche auf ihrer Facebookseite bekanntgab, hat sie in der Vergangenheit beim Self-Publishing mindestens …

E-Book-Handel »

[20 Jan 2016 | No Comment | ]
Krypto-Geld zu Kindle Books: Coinimal tauscht Bitcoins in Amazon-Gutscheine

Bitcoins und die Buchbranche, das ist bisher eine Rechnung mit vielen Unbekannten — um nicht zu sagen, mit vielen Umwegen: da kein großer E-Store die Krypto-Währung akzeptiert, kommt man als Bitcoin-Besitzer kaum komfortabel an gedruckten oder elektronischen Lesestoff. Die einfachste Zwischenlösung war bisher All4BTC, ein Startup, das als Bitcoin-aktzeptierender Zwischenhändler auftritt. Wer partout selbst beim Buchhändler bestellen möchte, zum …

E-Book-Handel »

[13 Jan 2016 | No Comment | ]
Riethmüller-Doktrin, oder:  Verlage, die mit Amazon kooperieren, werden ausgelistet?

War da was!? Bastei Lübbe hat in den letzten Wochen mal wieder E-Books verschenkt – in Form von kostenloser, vorinstallierter Lektüre auf E-Readern bzw. innerhalb von E-Lese-Apps. Soweit, so gut. Die Aktion wurde kurz vor Weihnachten in Kooperation mit der Tolino-Allianz (Sebastian Fitzek, Joshua-Profil) durchgeführt, seit 8. Januar (& noch bis morgen, also 14. Januar) läuft eine Kooperation mit …

E-Book-Handel »

[8 Jan 2016 | No Comment | ]
Wiederverkaufsrecht: NRW-Justizminister plädiert für E-Books aus zweiter Hand

Darf man “gebrauchte” E-Books bald weiterverkaufen wie traditionelle Bücher aus Papier? Bisher ist das durch langatmige AGBs ausgeschlossen, und zahlreiche Gerichtsurteile geben den Online-Händlern recht, ähnlich wie bei “reiner” Software, insbesondere etwa Computerspielen. Verbraucherschützer fordern dagegen schon seit langem die Gleichstellung von elektronischer Lektüre mit gedruckten Büchern, und die Politik greift das Thema jetzt auf: NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) …

E-Book-Handel, Lesen & Schreiben »

[7 Jan 2016 | No Comment | ]
Projekt “Beyond 140″: Funktioniert Twitteratur auch mit 10.000-Zeichen-Limit?

“Beyond 140″: Das neue Twitter-Projekt klingt ungefähr so bahnbrechend wie BPs Projekt “Beyond Petroleum” – denn die Begrenzung eines Tweets auf SMS-Länge gehört seit dem Start des “Kurznachrichtendienstes” zur DNA des globalen Gezwitschers. Stattdessen will Gründer und CEO Jack Dorsey jetzt laut Re/Code ein neues Limit setzen: 10.000 Zeichen, also etwa den Umfang eines längeren Blog-Artikels oder Zeitungs-Aufmachers.
Twitter …

E-Book-Handel »

[6 Jan 2016 | 2 Comments | ]
Kindle Instant Book Preview: E-Books zum Einbetten als Marketing-Instrument

Das Einbetten von Multimedia-Inhalten ist dank Youtube & Co. längst zum allgemeingültigen Web-Standard geworden – die Vorteile liegen ja auch auf der Hand: man kann z.B. ein Video direkt anschauen, ohne sich zur ursprünglichen Quelle weiterklicken zu müssen. Amazon.com nutzt das komfortable „Embedden“ jetzt auch als Marketing-Instrument für E-Books – ein neues Feature namens „Kindle Instant Book Previews“ …

E-Book-Handel »

[18 Dez 2015 | No Comment | ]
Neue BILD-Bestseller-Liste: inklusive Indies, inklusive E-Books, ermittelt von Amazon.de

Es ist „vielleicht Deutschlands spannendste Bestseller-Liste“, wahrscheinlich aber das aussagekräftigste Ranking der Branche: ab sofort veröffentlicht das Boulevardblatt BILD jeden Donnerstag die Amazon.de-Top 20-Bestseller aus den Bereichen Sachbuch und Belletristik. Das Besondere dabei: es handelt sich um „tatsächliche“ Verkaufs-Zahlen der jeweiligen Vorwoche, Hardcover, Taschenbuch und E-Book (ohne KU bzw. KLL) werden zusammengezählt.
„Fördert lebendige Literatur-Szene“
Weitere Besonderheit: durch die starke …

E-Book-Handel »

[8 Dez 2015 | Comments Off | ]
Amazon Underground: Werbefinanzierte App-Flatrate als Vorbild für Kindle Unlimited?

Werbung in Büchern ist ein alter Hut (etwa für „Pfandbriefe und Kommunalobligationen“ bei RoRoRo), Werbung in E-Books dagegen auf dem Massenmarkt noch selten, sieht man mal von der Flatrate-App Readfy ab. Einen neuen Impuls für werbefinanziertes E-Reading könnte nun aber Amazon Underground geben, eine kürzlich gestartete Promotion-App, mit der man kostenlose Apps und Spiele auf das Fire Tablet und …