Home » Archive

Artikel in der Kategorie "E-Book-Handel"

tolino-schwimmt-sich-frei

E-Book-Handel, E-Book-Reader »

[2 Jan 2017 | One Comment | ]

E-Lesen ist keine Raketen-Technik. In Deutschland aber vielleicht bald Rakuten-Technik? Diese Neujahrs-Nachricht lässt jedenfalls aufhorchen: die Telekom will offenbar die Tolino-Allianz komplett verlassen — die Anteile der deutschen Fernmelder soll der zum japanischen Rakuten-Konzern gehörende E-Reading-Spezialist Kobo schlucken. Eine entsprechende Übernahme der Produktbereiche „eReading Service“ sowie „eBook Lesegeräte“ wurde bereits kurz vor Weihnachten beim Bundeskartellamt angemeldet. Die Verträge seien …

alexi-kuratierte-buchempfehlungen

Buchmarketing, E-Book-Handel »

[7 Dez 2016 | No Comment | ]

Welches Buch soll ich lesen? Man kann natürlich Alexa fragen — und wird eine algorithmengesteuerte Leseempfehlung erhalten. Immer mehr Briten zücken dagegen ihr iPhone, fragen Alexi — und erhalten persönliche Buchempfehlungen von prominenten AutorInnen wie Kamila Shamsie, Bret Easton Ellis oder John le Carré.
Discovery wie in einer echten Buchhandlung
Die Alexi-App bietet nämlich so etwas wie die kuratierte Spotify-Playlist für …

europaeische-kommission-ebook-mehrwertsteur

E-Book-Handel »

[5 Dez 2016 | One Comment | ]

Endlich kommt wieder Bewegung in die Mehrwertsteuer-Debatte: die europäische Kommission hat — wie im „Aktionsplan“ Anfang 2016 versprochen — gerade eine konkreten Gesetzesinitiative zur Vereinfachungs des Steuersystems präsentiert. Zum Thema E-Books heißt es in der offiziellen Verlautbarung: „Den Mitgliedstaaten wird es ermöglicht, ihre Mehrwertsteuersätze für elektronische Veröffentlichungen wie E-Books und Online-Zeitungen zu senken“.
Bundesregierung pro Ermäßigung
Stimmen EU-Parlament und …

civilised-saturday

E-Book-Handel »

[24 Nov 2016 | No Comment | ]

Black Friday ist Schnäppchentag, nicht nur in den USA: mittlerweile tobt die traditionelle Rabattschlacht am Tag nach „Thanksgiving“ auch in Deutschland, und zwar vor Ort wie online — siehe die blackfridaysale.de-Initatiative, die von vielen großen Marken unterstützt wird. Mehr als 1 Milliarde Euro Umsatz erwartet der Handel alleine hierzulande am „schwarzen Freitag“ (zum Vergleich: Großbritannien 3 Mrd. Euro, USA …

apple-zensiert-ebooks

E-Book-Handel »

[23 Nov 2016 | No Comment | ]

Große Gatekeeper wie Amazon, Apple & Co. stellen Regeln auf, an die sich alle Marktteilnehmer auf ihren Plattformen halten müssen — egal, ob diese Regeln sinnvoll sind oder nicht. Besonders absurd sind Apples Sprachregelungen für Produktnamen wie „iBooks“ oder „iBooks Store“, das haben gerade die Sachbuch-Autoren Aaron Perzanowski und Jason Shultz erfahren müssen. Ausgerechnet ihr neues, u.a. auch Apple-kritisches …

wortstuermer-autorinnen-netzwerk

Buchmarketing, E-Book-Handel »

[9 Nov 2016 | Kommentare deaktiviert für Unabhängig, aber gemeinsam: Wortstürmer, ein Netzwerk für Indie-Autorinnen | ]

Die deutschen Indie-Autorinnen werden immer professioneller — das sieht man auch am verstärkten Networking. Bereits eingeführte Namen sind Zusammenschlüsse wie „Qindie – das autorenkorrektiv“ oder die „Buchstabenjunkies“. Mit den „Wortstürmern“ kommt nun ein weiteres Netzwerk hinzu — zu den mehr als einem Dutzend dort aktiven Schreiberinnen gehören etwa die Self-Publisherinnen Vanessa Carduie, Elke Aybar und Jeanette Lagall.
Gemeinsam für mehr …

games-toppen-ebooks

E-Book-Handel »

[8 Nov 2016 | Kommentare deaktiviert für Games schlagen E-Books: Ausgaben für’s Spielen im Schnitt 3,4 mal höher | ]

E-Books, Games & PayPal — eine interessante Kombination, die nicht ganz zufällig … genau, der Zahlungsdienstleister PayPal mit internationaler Perspektive erforscht hat. Die Ergebnisse zeigen sowohl nationale Unterschiede wie auch Gemeinsamkeiten der globalen Gamer- und E-Leser-Population (Alter: über 18 Jahre). Die Bereitschaft, Geld für diesen oder jenen Content auszugeben, unterscheidet sich offenbar sehr stark. In den USA stehen …

seers-catalogue

E-Book-Handel, Lesen & Schreiben »

[1 Nov 2016 | Kommentare deaktiviert für Thomas Pynchon trifft National Geographic: „The Seers Catalogue“, eine interaktive Fiktion | ]

Ist es eher ein E-Book? Oder doch ein Point-and-Click-Adventure? Schwer zu sagen — das etwas allgemeine Label „interactive fiction“ trifft das neueste Werk von Sean Michaels noch am besten. Oder in den Worten des Autors: „Part choose-your-own-adventure novel, part post-modernist literature, part eerie atmospheric web game“. Denn tatsächlich gibt’s „The Seers Catalogue“ nur online, und man mausklickt oder fingertippt …

global-und-beta

E-Book-Handel »

[25 Okt 2016 | 2 Comments | ]

Berlin ist nicht nur Start-Up-Hub in Sachen E-Reading-Apps, auch viele E-Book-Autoren und E-Book-Verlage haben sich die Hauptstadt als Wahlheimat ausgesucht. Ihre gemeinsame Sprache ist der „E-Book-Code“ — was die elektronischen Bücher jenseits der Semantik zusammenhält, ist weltweit gültiger Markup-Code in spitzen Klammern. Wie stark ist die Macht im Code, was macht er mit uns, was wir mit ihm, wie …

digital-publishing-report-steffen-meiner

Buchmarketing, E-Book-Handel »

[17 Okt 2016 | Kommentare deaktiviert für Steffen Meiers interessantes Branchen-Magazin, oder: Entschleunigung per Hochkant-PDF | ]

„Machen ist wie wollen, nur krasser“, findet Publisher & Kurator Steffen Meier, und jetzt hat er etwas ganz krasses gemacht: dpr, ausgeschrieben: Digital Publishing Report. Mission Statement: „Ein Magazin, in digitaler Form mit (weitgehend) digitalen Themen für die Verlagsbranche. Von E-Book bis Chatbot, von Pokémon bis Facebook.“ Überraschend jedoch die Form: dpr ist kein Blog (wie auf meier-meint.de), …