Home » E-Book-Review

[e-book-review] Butterbrote in Quadrath: Martell Beigang, „Zu Gast im eigenen Leben“

15 Jul 2011

Freundin weg, Band aufgelöst, Rückkehr ins Provinzkaff der Jugend: das nennt man wohl Midlife-Crisis. Gleichzeitig ist es die Ausgangssituation von Martell Beigangs neuem Roman „Zu Gast im eigenen Leben“. Auch das zweite Buch des Drummers von M. Walking on the Water dreht sich um das Leben des Musikers Ben. Der muss bald feststellen, dass man in einem nordrhein-westfälischen Nest wie Quadrath-Ichendorf ganz gut leben kann, so lange nur die kreativen Ideen nicht ausgehen. Als E-Book ist der Romans ist nicht nur im normalen epub-Format, sondern auch als enhanced-Version mit Fotos und MP3s erhältlich.

Rückkehr in die merkwürdige Provinz der Jugend

Das Leben hat viele Überraschungen parat. Umso besser, wenn man grundsätzlich „unverarschbar“ ist. So der Name von Martell Beigangs erstem Roman. Dort konnte man den Kölner Musiker Ben und seine Entourage bereits kennenlernen. Wie die Geschichte weitergeht, lässt sich jetzt in „Zu Gast im eigenen Leben“ nachlesen. Zunächst sieht alles nach einem Revival der „Servokings“ aus, Bens legendärer Band. Als dieses Projekt platzt, öffnet sich eine völlig unerwartete Perspektive: der Musiker hat ein Haus in Quadrath-Ichendorf geerbt, seiner Heimatstadt. Und so ist ein Leitmotiv des Buches die Rückkehr in die merkwürdige Provinz der eigenen Jugend. Das allein verspricht schon mal merkwürdige Begegnungen und emotionale Ambivalenzen, wie man sie aus George Lindts „Provinzglück“ oder Sven Regners „Neue Fahr Süd“ kennt.

Youtube-Show & Butterbrot-Bringe-Service

Doch wie sich bald zeigt, lässt es sich im Niemandsland am Rande des Braunkohle-Reviers eigentlich ganz gut leben. Zumal, wenn man eine Youtube-Show startet, die rasch hohe Klickzahlen erreicht. Dabei war das Tine.TV genannte Format eigentlich nur als Mittel zum Zweck gedacht, um die spurlos verschwundene Freundin wiederzufinden. So ganz traut Ben dem volatilen Web-Business aber nicht, und gründet parallel zum digitalen Sendebetrieb einen Butterbrot-Bringeservice namens „Knifte“. Auch damit landet er erste Erfolge. Bald klopft sogar ein Privatsender an die Tür, der die Youtube-Show ins Programm übernehmen will. Fragt sich nur, was eigentlich passiert, wenn (Ex-)Freundin Tine plötzlich wieder vor der Tür steht?

„Begrabt micht aufrecht“

Ähnlich wie seine Figur Ben hat auch Autor Martell Beigang gerade ein Revival hinter sich: denn M.Walking on the Water hat nach 14 Jahren zum ersten Mal ein neues Album herausgebracht („Flowers for the Departed“). Wenn es also eine Midlife-Crisis gab, so ist sie offenbar überwunden. Im aktuellen Video „Bury me upright“ kann man zwar sehen, dass die Zeit nicht spurlos an der Band vorbeigegangen ist. Dem Short-Distance-Psycho-Folk-Sound hat die Pause aber zum Glück nicht geschadet. Einige Songs aus Beigangs Musik-Projekten sind auf der enhanced-Version des E-Books zu hören, das nicht ganz zufällig bei Fuego erschienen ist. Denn bei dem 1984 gegründeten Bremer Independent-Label ist seit jeher auch schon M. Walking on the Water zu Hause.

Martell Beigang, Zu Gast im eigenen Leben
Hardcover (Schardt-Verlag) 10 Euro
E-Book (epub/DRM-frei) 5,99 Euro
enhanced E-Book (iBooks) 9,99 Euro

Martell Beigang, Unverarschbar
Hardcover (Schardt-Verlag) 10 Euro
E-Book (epub/DRM-frei) 5,99 Euro
E-Book (iBooks) 5,99 Euro