Bücher im E-Commerce abgehängt? BEVH meldet schwaches Wachstum im ersten Quartal

thalia-webseiteZweistellige Wachtumsraten, wo gibt’s das noch? Na klar, im Onlinehandel: um 10,9 Prozent auf knapp 58 Mrd. Euro wuchs der Internet-Umsatz im Jahr 2017, so der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (BEVH). Inzwischen erwirtschaftet der Einzelhandel jeden achten Euro online. Im Bereich Unterhaltung ist der Boom ebenfalls sehr ausgeprägt, mit einer Ausnahme: Bücher, E-Books und Hörbücher. Hier sanken die Umsätze 2017 angeblich um 3,9 Prozent.

Auch im ersten Quartal 2018 bleiben Bücher laut BEVH weit hinter den anderen Bereichen zurück, erreichen aber immerhin zwei Prozent Umsatzplus — insgesamt legte der Onlinehandel zwischen Januar und März um 10,6 Prozent zu. Allerdings sind diese Angaben wie immer mit besonderer Vorsicht zu genießen: denn zum einen werden Buch, E-Book und Hörbuch zusammengeworfen, zum anderen basieren die Werte nicht auf Verkaufszahlen, sondern auf repräsentativen Verbraucherbefragungen, die das Ausgabeverhalten im Online- sowie Versandhandel abdecken.

Allerdings wissen wir ja auch aus anderen Quellen, dass der Buchmarkt insgesamt stagniert oder nur sehr schwach wächst — das grobe Bild stimmt insofern. Komisch nur: bisher galt der gerade der Onlinebereich als Wachstumstreiber, und die großen Ketten melden regelmäßig Umsatzwachstum in diesem Bereich. Die BEVH-Zahlen bleiben also erklärungsbedürftig…

(via Buchreport & BEVH)

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

Ein Gedanke zu „Bücher im E-Commerce abgehängt? BEVH meldet schwaches Wachstum im ersten Quartal“

  1. Ich bestelle online, hole das Buch dann aber in der Buchhandlung ab. Bin ich damit statistisch Online- oder Offline-Kunde? ;-)

Kommentare sind geschlossen.