Home » E-Book-Handel

Browser statt App-Store: Kobo kündigt E-Reader-App in HTML 5 an

27 Jul 2011 Ansgar Warner 5 Kommentare

Als Antwort auf Apples rigide App-Store-Politik steigen immer mehr Content-Anbieter auf browserbasierte Apps um. So auch Kobo: der kanadische E-Book-Händler will nun eine E-Reader-App im neuen Web-Standard HTML 5 starten, der auch die Darstellung von Multimedia-Elementen wie Video oder Audio ermöglicht. “Kobo is dedicated to an open-platform experience and believes that consumers should have the freedom to read on any device, at anytime, anyplace in the world”, so eine aktuelle Pressemitteilung.

E-Books im Browser offline lesen

Passenderweise ist das offizielle Logo für HTML 5 ein Wappenschild mit einer großen Fünf. Denn der neue Web-Standard könnte sich als wirksamste Defensiv-Maßnahme gegen Apples Gatekeeper-Allüren erweisen. Doch es geht für die iBooks-Konkurrenz nicht nur darum, bei E-Book-Verkäufen die via iTunes anfallende 30-Prozent-Provision zu umgehen. Vorteil der HTML 5-Strategie ist auch, das die Inhalte unabhängig von der jeweiligen Softwareplattform auf allen Geräten angezeigt werden können. Da HTML-5-Anwendungen das lokale Zwischenspeichern von Daten ermöglichen, könnte man die Kobo-Browser-App zudem sogar offline nutzen. Speziell auf iPhone und iPad hat HTML 5 natürlich noch einen weiteren Vorteil: Browser-Anwendungen kommen ohne Adobe Flash aus, das Apple angeblich aus Kompabilitätsgründen von seinen Geräten verbannt hat.

Kobo bleibt aber auch im App-Store präsent

Neben Buchhändlern entdecken nun auch Zeitungsverlage die erweiterten Möglichkeiten der Browser-Lektüre – die Financial Times etwa gibt’s für iPhone und iPad sogar exklusiv nur als HTML 5-Abo. Kobo dagegen will offenbar auf die konventionelle App im App Store nicht verzichten: “Kobo’s HTML5 app will not replace the company’s existing apps, but extend its read-across-any-device strategy”, so das Unternehmen. Eine deutschsprachige Kobo-App war erst vor wenigen Wochen gelauncht worden – inklusive Store-Link. In der zu Beginn dieser Woche aktualisierten Fassung wurde der direkte Link entfernt.

(via Teleread)

5 Kommentare »