Bohne trifft Buchstabe: Tchibo verkauft Acer LumiRead – & beteiligt lokale Buchhändler an Provisionen

tchibo-e-reader-acer-lumiread-ab-8-dezember Ab 8. Dezember wird Tchibo die WLAN-Version des Acer LumiRead in seinen deutschlandweit rund 850 Filialen anbieten. Die zeitlich begrenzte Aktion dürfte wohl auch so manchen Buchhändler freuen, der einen Libri-Partnershop betreibt: Die E-Shopping-Software auf den Readern wird nämlich mit dem Buchhändler-Shop verknüpft, der dem Wohnort des Kunden am nächsten liegt. Schnäppchen wie bei der Kaffeefahrt sind aber nicht zu erwarten: Verkauft wird der Acer Lumi Read bei Tchibo für 179 Euro – also zum selben Preis wie auch von Libri & Partnern selbst.

E-Books in der Nachbarschaft shoppen

Elektronische Bücher einkaufen beim Buchhändler in der Nachbarschaft – das geht mittlerweile auch, ohne jemals eine Buchhandlung zu betreten. Möglich macht das Libris Partnershop-Programm, an dem auch E-Book-News teilnimmt. Buchhändler vor Ort können auf diesem Weg nicht nur eine Dependance im World Wide Web eröffnen, sondern auch auf dem Display von WiFi-Readern. Als erster E-Reader in Deutschland wird seit Oktober 2010 der Acer LumiRead mit dem mobilen Leseservice „ebookS“ ausgeliefert, einem E-Store, der die Buchhandlung an den Provisionen für verkaufte E-Books beteiligt. Bisher wird der Reader nur von Libri vermarktet – in die Regale von Elektronikfachmärkten wird der Acer Lumi Read erst 2011 gelangen. Den Reader zwischen Kaffeebohnen, Küchengeräten & Bademänteln bei Tchibo anzubieten, ist insofern ein erster Test im Retail-Sektor.

Tchibo & Libri gehören zum selben Konzern

Die zeitlich befristete Verkaufsaktion über das Filialnetz von Tchibo fügt sich immerhin nahtlos in das bestehende Libri-Netzwerk ein – über die Postleitzahl des Käufers wird der E-Store des jeweiligen Readers mit einer Buchhandlung in der Nähe verknüpft. Bei jedem via Reader verkauften E-Book winken Provisionen zwischen 5 und 10 Prozent. Mit diesem Modell könnte man in Zukunft sicherlich auch den Vorort-Verkauf bei anderen Resellern organisieren. Rein unternehmerisch betrachtet bleibt der Acer LumiRead auch mit der Tchibo-Aktion erstmal noch in der Famile, denn Libri gehört seit 1993 zum Tchibo-Konzern. Die Verbindung zwischen Libri & Tchibo erkennt man auch bei der Ausstattung der UMTS-Version des LumiRead, die noch vor Weihnachten für 229 Euro in den Handel kommt – das Lesegerät ist mit einer Tchibo-Mobilfunkkarte ausgestattet.

PS: Der obige Screenshot zeigt den Acer Lumi Read, wie er bereits in der Schweiz von tchibo.ch angeboten wird (für umgerechnet knapp 189 Euro).

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

Ein Gedanke zu „Bohne trifft Buchstabe: Tchibo verkauft Acer LumiRead – & beteiligt lokale Buchhändler an Provisionen“

  1. Pingback: newstube.de

Kommentare sind geschlossen.