[Blog-Review] Frenemy unter Beobachtung: Amazon-Watchblog des Händlerbundes

amazon-watchblog-haendlerbundWer wirklich wichtig ist im Web und um’s Web herum, hat heutzutage einen eigenen Watchblog. Unabhängig davon, ob man nun beliebt ist oder nicht — siehe die bloggenden Watchdogs von BILDBlog, siehe aber auch … den Amazon-Watchblog des Händlerbundes, der vor allem kleine und mittelständische Online-Händler vertritt. Schon seit Mitte 2014 beobachtet eine siebenköpfige Redaktion die Geschehnisse aus dem Amazon-Universum aus der Perspektive all derjenigen, die mit dem Online-Riesen aus Seattle zusammenarbeiten, oder auch konkurrieren.

Amazon geht alle an…

Tendenziell sind das mittlerweil wohl alle Marktteilnehmer der Internet-Ökonomie. „Inzwischen ist Amazon nicht mehr nur im Online-Handel tätig, sondern versucht sich auch als Cloud-Dienstleister, Smartphone- und Tablet-Hersteller, Verlagshaus, E-Food-Lieferant, Online-Videothek, Drohnen-Hersteller und noch einiges mehr“, hieß es schon zum Start im Mission Statement.

Aktuelle Themen in dieser Woche waren z.B. die virtuelle Shop-Währung „Amazon Coins“, Jeff Bezos‘ aktueller Brief an die Aktionäre sowie das globale Partnerprogramm für „Amazon Payments“. Nicht fehlen durfte zum 1. April natürlich auch ein Überblick zu den schönsten Amazon-Aprilscherzen.

Pflichtlektüre auch für Book People

Der Amazon-Watchblog sollte auf jeden Fall auch für alle Book People neben Branchenportalen wie Buchreport.de oder Boersenblatt.net zur Pflichtlektüre gehören, nicht nur die naheliegende Rubrik „Kindle“, sondern auch weitere Themenfelder wie „Prime“, „Technik“ oder „Unternehmen“. Besonders leicht macht das ein täglich verschickter Newsletter.

Logistik-Watchblog als Ergänzung

Wer sich besonders für Amazons wachsende Bedeutung im Logistik-Bereich interessiert, sollte übrigens auch mal auf dem „Logistik Watchblog“ des Händlerbundes vorbeischauen, einen generellen Überblick zum Thema Online-Handel verschafft außerdem „Onlinehändler-News“, der Hauptblog des Händerbundes.

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".