Home » Amazon, E-Book-Handel

Bibliotheks-Downloads als Blind Spot: Ist Rakuten OverDrive die mächtigste Nummer Zwei auf dem E-Book-Markt?

22 Mrz 2018 0 Kommentare

rakuten-overdrive-amazon-dicht-auf-den-fersenDie Nummer eins der E-Book-Branche, das ist Amazon, klar. Aber wer ist eigentlich Nummer zwei? Apple? Barnes & Noble? Nein, weit gefehlt, meint Adam Rowe auf Forbes.com, wahrscheinlich Rakuten, und zwar mit deutlichem Abstand vor allen anderen. Denn zu Rakuten gehört nicht nur Kobo, sondern auch der Bibliotheksdienstleister OverDrive. Und der habe alleine für das Jahr 2017 eine Zahl von 155 Millionen E-Book- und 68 Millionen Audiobooks durch Bibliotheksnutzer gemeldet.

Downloads via KU zählen, Overdrive-Checkouts nicht!?

In den Branchenstatistiken von Nielsen wie auch Bookstat (früher: Author Earnings Report) würden die Download-Zahlen solcher Contentlieferanten für Bibliotheken allerdings nicht mitgerechnet, im Rahmen von Flatrate-Abos heruntergeladene E-Books — insbesondere via Kindle Unlimited — aber schon. Das sorge für eine verzerrte Sicht auf den Markt: denn rechne man die Bibliotheks-Downloads mit ein, sei Rakuten dem Branchenprimus Amazon weitaus dichter auf den Fersen als andere Konkurrenten.

Verzerrter Blick auf Markt & Nutzerverhalten

Zum Vergleich verweist Rowe auf Zahlen des Author Earning Reports aus 2016 — dort sei Amazon mit 440 Millionen verkauften E-Books an Platz eins, gefolgt von iBooks mit 44 Millionen und B&N mit 19,4 Millionen. Das Problem mit den ignorierten Zahlen der Bibliotheksdienstleister sei letztlich sogar ein doppeltes, betont Rowe mit Verweis auf Branchenbeobachter Mark Williams: „we are given not only a distorted picture of the units and value of the digital market, but more importantly a very distorted view of the wider level of engagement with digital books.“

Hier ist Platz für Kommentare!

Wir freuen uns auch über Trackbacks von anderen Seiten. Die Kommentare mitverfolgen kann man übrigens auch via RSS.

Ansonsten gilt: "Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam."

Folgende Meta-Tags sind bei Kommentaren erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatare. Den persönlichen Gravatar für das gesamte Web gibt's auf der Gravatar-Website.

Newsletter abonnieren (1x pro Woche)