Home » E-Book-Handel, E-Book-Reader

Ballmer & Bezos präsentieren: Kindle E-Books jetzt auch auf Microsoft-PCs

24 Okt 2009

Amazon gibt Start von Kindle Reader-Software für Microsoft PC bekannt.gifE-Books für den Amazon Kindle kann man zukünftig auch auf Microsoft-Systemen lesen. Amazon kündigte an, die Software in Kürze zum kostenlosen Download zur Verfügung zu stellen. Kindle für PC wird auf Rechnern laufen, die mit XP, Vista oder dem neuen Windows 7 ausgestattet sind. Die E-Reader-Software richtet sich an ein weltweites Lesepublikum – die Zahl der vor Ort verfügbaren E-Books ist jedoch je nach Rechtslage unterschiedlich.

Siehe da: Für’s erste ist der PC ein besserer E-Reader als ein Mac

„Der beste E-Reader ist ein PC“, sagte Microsoft-Chef Steve Ballmer erst vor kurzem – und erteilte Spekulationen über den Einstieg des Software-Unternehmens aus Redmond ins Geschäft mit elektronischen Lesegeräten vorerst eine Absage. Offenbar steckte noch mehr hinter dem Bonmot: Das zeigt die Ankündigung von Amazon, eine Kindle-Software für Microsoft-Systeme anzubieten.
„Mit Kindle für PCs macht Amazon sein enormes Angebot von E-Books nun der weltweilt am meisten genutzten Systemplattform zugänglich“, betonte Microsoft-Vorstandsmitglied Mike Nash nicht ganz zu unrecht. Tatsächlich werden PCs nun zumindest bis auf weiteres gegenüber Macs etwas aufgewertet – auch als Stand-Alone-Lesegerät. Denn Kindle für PC ermöglicht nicht nur Besitzern von Kindle-Readern mehr Komfort in Verbindung mit der Whispersync-Technik – etwa durch Bookmarks, die auf allen benutzten Geräten gültig sind. Auch wer nur einen E-Reader namens PC besitzt, kommt nun in den Genuss von Kindle-E-Books, und zwar weltweit. Nachdem seit kurzem auch der Kindle selbst in mehr als 100 Ländern zum Verkauf angeboten wird, war die Öffnung in Richtung PCs offenbar überfällig. Schwacher Trost für die Apple-Fraktion: Amazon werkelt auch an einer Version der Kindle-Software, die auf Mac OS X läuft. Besonders interessant dürften die neuen Möglichkeiten also in der nächsten Zeit für Besitzer von Laptops und Netbooks sein, die nun per WiFi von untewegs aus E-Books im Amazon-Store shoppen können. Smartphones mit Windows Mobile werden aber offenbar vorerst noch nicht unterstützt. Eine Kindle-Version für das iPhone existiert dagegen schon – zumindest für US-Kunden.

Auf E-Newspaper und E-Magazines muss man allerdings auf dem PC verzichten

Die Kindle-Software für den PC ermöglicht die Anzeige von mehr als zehn verschiedenen Font-Größen – in Windows 7 ist das Zoomen via Touch-Screen möglich, in Zukunft offenbar auch das Umblättern. Einen Haken gibt es allerdings doch: Tageszeitungen, Magazine und Blogs kann man mit der PC-Software nicht abonnieren. Den größten Nutzen dürften im übrigen auch weiterhin US-Kunden haben – im dortigen E-Book-Store von Amazon werden zur Zeit mehr als 360,000 Kindle-E-Books angeboten, darunter fast alle New York Times Bestseller, und das zu konkurrenzlos günstigen Preisen. Für alle anderen gilt der Satz: If you’re not a US-customer, book availability may vary… Die Kindle für PC-Software wird nach Angaben von Amazon ab November weltweit zum Download bereitstehen. Wer rechtzeitig zum Download-Start benachrichtigt werden möchte, kann sich unter www.amazon.com/KindleforPC mit seiner E-Mail-Adresse registrieren.

System-Voraussetzungen:

* Ein PC mit 500MHz Intel or AMD Prozessor
* Mind. 128MB of RAM
* Bildschirm-Auflösung von 800×600 Pixel
* Windows XP Service Pack 2, Windows Vista oder Windows 7
* 100MB freier Festplatten-Speicher