Home » E-Book-Review

[e-book-review] Unterm King-Dome – “Die Arena” von Stephen King startet parallel als E-Book & Print

14 Dez 2009 Ansgar Warner 5 Kommentare

stephen king under the dome simon&schuscher e-book bestseller.gif“Eine Menge Bäume werden durch meine Hand sterben” – so kündigte Stephen King Ende 2008 seinen neuen Roman an. Tatsächlich ist “Under the Dome”, zu deutsch “Die Arena” mit mehr als 1000 Seiten sein bisher zweitlängstes Buch. In dem Sci-Fi-Thriller schließt eine mysteriöse Energiekuppel die amerikanische Kleinstadt Chester’s Mill hermetisch von der Außenwelt ab – in kurzer Zeit brechen Chaos und Anarchie aus. Wer erfahren möchte, wie die Einwohner die Krise bewältigen, muss allerdings kein schlechtes Umweltgewissen haben. Denn “Arena” ist auch in Deutschland parallel als Print-Version und als E-Book erschienen.

Unterm King-Dome bricht das Chaos aus

Jeder Autor erschafft seine eigene Welt, mit eigenen Gesetzen, und betrachtet sie wie durch eine Käseglocke. Stephen King geht in “Die Arena” aber einen Schritt weiter – denn die Bedingungen des Experiments sind selbst den Figuren deutlich. Eine Energiekuppel schließt plötzlich eine amerikanische Kleinstadt von der Außenwelt ab. Sie erweist sich als undurchdringlich. Selbst das von Barack Obama herbeigerufene US-Militär schafft es nicht, die Menschen im King-Dome zu befreien. Schnell bricht das Chaos aus, die Guten und die Bösen stehen sich gegenüber, wie man es schon aus älteren Texten des Horror- und Sci-Fi-Meisters gewöhnt ist, etwa “The Stand – Das letzte Gefecht”. In “Under the Dome” ist die Ursache der Katastrophe allerdings nicht menschengemacht – es steckt eine außerirdische Intelligenz dahinter. Was die Menschen unter der Kuppel tun, hat jedoch viel mit ihnen selbst zu tun. Der korrupte Stadtrat Jim Rennie sieht seine Chance gekommen, zusammen mit dem maliziösen Polizeichef Peter Randolphs greift er nach der Macht. Auf der Seite mit den weißen Hüten schart man sich um den Irak-Veteran Dale Barbara und die Journalistin Julia Shumway.

Bush&Cheney im Reagenzglas: Ein literarisches Post-Nine-Eleven-Experiment

Schon zweimal hatte King das “Projekt Käseglocke” erfolglos abgebrochen, das erste Mal in den Siebzigern als reißerisches Fragment “The Cannibals”, später mit dem schließlich beibehaltenen Titel “Under the Dome”. Erst nach 2001, in der Welt des “War on Terror”, wagte er einen dritten Versuch. “Die Arena” als psychologisches Experiment hat tatsächlich sehr viel mit der staatlich verordneten Schock-Therapie nach dem 11. September zu tun: “Manchmal sind genau die falschen Leute in dem Moment an der Macht, wenn man eigentlich genau die richtigen Leute brauchen würde”, so King zu seiner Inspiration. Die bösen Gegenspieler im Roman formte er bewusst nach äußerst realen Vorbildern: “Ich habe die Bush-Cheney-Dynamik genommen und sie auf die Verhältnisse einer Kleinstadt eingedampft”, so King zur Figurenkonstallation. Die ganze Welt unter einer Glasglocke, das hat allerdings für King zugleich auch einen ökologischen Aspekt: “Es ist doch so: letztlich leben wir alle unter der Kuppel. Wir haben nur diesen einen blauen Planeten, mehr nicht.” Die Überlebenschancen des American Way of Life sind allerdings gemessen am Roman auch in dieser Hinsicht nicht groß. Nur eine kleine Minderheit überlebt das Experiment – am Ende wird “under the dome” schlicht die Luft knapp.

Rabattschlacht in den USA: den neuen Stephen King als Hardcover gibt’s für 9 Dollar

Erfreulicherweise ist Kings neuer Roman nicht nur auf englisch und deutsch zum selben Zeitpunkt gestartet, sondern auch in Deutschland vom ersten Tag an als E-Book lieferbar. Das hat aber seinen Preis – das E-Book kostet 24,99 Euro, gegenüber der Hardcover-Ausgabe spart man knapp knapp zwei Euro. In den USA haben die Leser dagegen vom Preiskampf zwischen Amazon, Wal-Mart und anderen Playern profitiert – kostet ein Hardcover normaler um die 25 Dollar, endete die Rabattschlacht für King (und andere Autoren) bei knapp 9 Dollar, und das bei einigen Anbietern sogar versandkostenfrei. Auf die E-Book-Ausgabe müssen die amerikanischen Leser sogar noch bis Weihnachten warten – Simon&Schuster hat den Start der Kindle-Ausgabe (Preis: 7,99 Dollar9 bis auf den 24. Dezember verschoben.

steven-king-arena-e-book-bestseller
Stephen King, Die Arena,
(Engl.: “Under the Dome”; Heyne Verlag, November 2009)
Preis: 24,99 Euro (epub)

5 Kommentare »

  • Tweets die e-book-news.de » Blog Archive » Unterm King-Dome - “Die Arena” von Stephen King startet parallel als E-Book & Print erwähnt -- Topsy.com schrieb:

    [...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Ansgar Warner, Ansgar Warner erwähnt. Ansgar Warner sagte: Unterm KingDome – “Die Arena” von Stephen King startet parallel als E-Book & Print http://ow.ly/M492 [...]

  • Newsportal HUiP.de schrieb:

    Unterm King-Dome – “Die Arena” von Stephen King startet parallel als E-Book & Print…

  • newstube.de schrieb:

    Unterm King-Dome – “Die Arena” von Stephen King startet parallel als E-Book & Print…

  • Axel schrieb:

    Ja, bravo, liebe Buchbranche! Das ist wirklich mal ein vernünftiger Ansatz, dass das eBook wenigstens 2 EUR günstiger ist als die Papierausgabe. Und sogar zeitgleicher Verkauf beider Ausgaben. Freut mich. Natürlich würde ich mich noch mehr über amerikanische Verhältnisse freuen (und, liebe Buchbranche, ich würde sogar noch mehr Bücher kaufen, wenn die Preise sinken würden…). Leider hoffe ich sicherlich vergeblich auf ein Ende der Buchpreisbindung.

    Mein Traum: “Ein eBook kommt zeitgleich mit der Papierausgabe, die gesparten Kosten für Material, Druck und Logistik beim eBook werden an den Kunden weitergegeben und das nervige DRM wird aufgegeben.”

  • kledy.de schrieb:

    Unterm King-Dome – “Die Arena” von Stephen King startet parallel als E-Book & Print…