Amazon vs. Apple: Kostenloser Kindle-Reader für Premium-Kunden geplant

Amazon Kindle kostenlos Prime Subscriber Programm.gifGibt’s den Kindle bald kostenlos? Um Apples iPad Paroli bieten zu können, plant Amazon offenbar, seinen E-Reader zumindest an Premium-Kunden kostenlos abzugeben. Völlig überraschend kommt das nicht: denn technisch gerät Amazon durch Apples neues Tablet in die Defensive – Multimedia, Farbe und Touch-Screen kann das leicht betagte E-Ink-Gerät nun mal nicht bieten. Eine radikale Preissenkung würde das Gadget aber gerade für Vielleser wieder attraktiv machen.

Nur mit E-Ink-Sudoku wird Amazon gegen das iPad nicht punkten können


Spätestens seit Apples iPad-Event im Januar ist klar: Amazon muss auf den Tablet-Trend reagieren. Denn waren die flachen Multimedia-Gadgets bisher eher ein Spartenprodukt, so könnte die Kombination vom großen iPod plus Content-Plattform iBooks die Branche kräftig umkrempeln. Bis Jeff Bezos technisch auf den neuen Tablet-Standard reagieren kann, wird es allerdings noch etwas dauern. Gerade erst hat sich das Kindle-Lab mit der Übernahme von TouchCo wichtiges Know-How im Bereich der Touch-Screen-Technologie gesichert. Ein eigener App-Store ist ebenfalls geplant – doch mit E-Ink-Sudoku wird man gegen Apple nichts ausrichten können. Bleibt also die Preisschraube – und genau da möchte Amazon nun offenbar ansetzen. TechCrunch will aus zuverlässiger Quelle erfahren haben, dass den Teilnehmern am Amazon Prime Subscriber-Programm in Zukunft ein ganz besonderes Angebot gemacht wird – ein kostenloser Kindle.

Premium-Kunde wird man bisher für 29 Euro pro Jahr


Vor kurzem gab es schon eine Art Testlauf – Premium-Kunden bekamen beim Kauf eines Kindles eine äußerst vorteilhafte Geld-zurück-Garantie: denn bei Nichtgefallen wurde nicht nur der Kaufpreis erstattet – man durfte auch das Gerät behalten. Um überhaupt Premium-Kunde zu werden, zahlt man bisher 79 Dollar jährlich (in Deutschland: 29 Euro). Dafür entfallen dann 12 Monate lang die Portokosten bei allen Bestellungen aus dem Amazon-Shop, und die Ware ist garantiert nach 48 Stunden da. Für Amazon lohnt sich der Service auch, denn die „Prime Subscriber“ kaufen in der Regel mehrmals pro Monat im E-Store ein. Doch werden „Heavy User“, die am laufenden Band Toaster, Kühlschränke und natürlich auch Print-Bücher ordern, am Ende auch zu E-Book-Enthusiasten werden? Und bei wie muss die Porto-Flatrate sein, damit sich das Modell auch inklusive Gratis-Reader lohnt? Genau darüber wird wohl im Hause Amazon zur Zeit noch intensiv nachgedacht.

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

Ein Gedanke zu „Amazon vs. Apple: Kostenloser Kindle-Reader für Premium-Kunden geplant“

  1. Pingback: newstube.de

Kommentare sind geschlossen.