Home » E-Book-Reader

Amazon launcht „Manga“-Version des Kindle Paperwhite — speziell für japanischen Markt

19 Okt 2016

amazon-kindle-paperwhite-manga-modellE-Ink eignet sich perfekt für klassische japanische Mangas, denn die sind ohnehin in Schwarz-Weiß gezeichnet. Doch solche klassischen E-Comics verschlingen naturgemäß viel Speicherplatz, da sie vor allem aus Bilddateien in hoher Auflösung bestehen. Deswegen hat Amazon Japan jetzt offenbar eine aufgepeppte Version des Kindle Paperwhite speziell für Nippons LeserInnen gestartet: das Kindle Paperwhite „Manga Model“.

16 Gigabyte interner Speicher

Wichtigster Unterschied zu herkömmlichen Versionen ist tatsächlich der zusätzliche Speicherplatz, das Manga-Kindle hat nämlich 32 Gigabyte statt 4 Gigabyte eingebaut. Das Problem der mangelnden Kapazität in Sachen „Multimedia“ ist freilich hausgemacht: Da Amazons Kindle-Reader über keinen SD-Kartenslot verfügen, lässt sich der eingebaute Speicher nicht extern erweitern.

Platz reicht für 700 Mangas

Wer 2.000 Yen (knapp 17,50 Euro) im Vergleich zum Standard-Paperwhite drauflegt, hat nun aber Amazon zufolge auf dem Gerät Platz für mindestens 700 Mangas. Das Unternehmen gab auch gleich ein Beispiel: so würden nun die kompletten Folgen der populären Serien Naruto, Asari-chan und Kochikame auf das Gerät passen.

Schnellere Seitenwechsel

Das E-Ink-Display allerdings hat dieselbe Pixeldichte wie das bisherige Kindle Paperwhite. Immerhin wurde aber auch die Performance der Benutzeroberfläche verbessert – so sollen Seitenwechsel jetzt um 33 Prozent schneller ablaufen.

(via The Verge)