Amazon in Europa: Bringt der Weihnachtsmann den Briten einen Kindle?

Amazon könnt mit seinem Kindle E-Reader nun doch den Sprung nach Europa wagen: einem Bericht von mobiletoday.uk zufolge plant das Unternehmen den Verkaufsstart für den britischen Markt für die Weihnachtszeit 2009. Angeblich stehe Amazon bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen mit einem namentlich nicht genannten Mobilfunk-Netzbetreiber. Die Firmen Vodafone, Orange und 3 seien jedoch offenbar aus dem Rennen. Die gesamte technische Seite der Kindle-Produktion für den europäischen Markt soll das Unternehmen Qualcomm sicherstellen. Um die Lieferung von E-Books und weiterem Content für den Kindle sicherzustellen, habe es bereits eine Einigung mit Verlagen gegeben, was Zeitungen und Zeitschriften betreffe, würden noch Gespräche geführt.

Bisher mussten britische Kindle-Fans kreativ werden, um an Amazons E-Reader heranzukommen

Bisher mussten die britischen Kindle-Fans einigermaßen kreativ sein, um an einen Kindle zu kommen. Nötig war eine US-Adresse sowie eine Kreditkarte, die über ein amerikanisches Konto abgerechnet wird. Da der drahtlose „Whispernet“-Service in Großbritannien nicht funktioniert, mussten alle E-Boos den Umweg über einen normalen PC gehen. Eine Amazon-Sprecherin wollte den Briten auf Nachfrage jedoch nicht versprechen, dass die Kindle-lose Zeit auf der Insel bald zu Ende sein könnte: „Wir haben in der Vergangenheit zwar angekündigt, dass ein Kindle-Release außerhalb der USA geplant wird. Doch im Moment gibt es dafür keinen festen Termin.“

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

Ein Gedanke zu „Amazon in Europa: Bringt der Weihnachtsmann den Briten einen Kindle?“

  1. Pingback: newstube.de

Kommentare sind geschlossen.