Home » E-Book-Reader

Amazon für alle, und zwar umsonst: „Kindle für Mac“ steht zum kostenlosen Download bereit

18 Mrz 2010

kindle-for-mac-amazon ipad download kostenlos e-book e-reader bestseller.gif„No Kindle required“ – das gilt ab heute auch für Mac-Nutzer. Mit dem internationalen Download-Start für Amazons E-Reader Software “Kindle für Mac” wird nach dem PC nun auch jeder Macintosh-Computer zum elektronischen Lesegerät – vorausgesetzt, er läuft mindestens mit Mac OS 10.5 „Leopard“. Gerade noch rechtzeitig: Kurz vor dem Start des iPads schließt Amazon damit die letzte Gerätelücke – eine Kindle-App für das iPhone gab es auch für deutsche Anwender schon seit Ende letzten Jahres. Wie alle iPhone-Apps wird auch die Kindle-App auf dem iPad laufen.

Mac-Freunde können jetzt Desktop, iPhone und E-Reader synchronisieren


Amazon für alle – und zwar umsonst: das ist jetzt endgültig digitale Realität. Denn mit der kostenlosen Kindle-App für den Mac erweitert der Online-Riese seinen Kundenstamm noch einmal beträchtlich. Der PC ist vielleicht der wichtigste E-Reader auf dem Schreibtisch, doch immerhin haben Apple-Computer einen Marktanteil von knapp unter zehn Prozent. Bei mobilen Geräten ist Apples Bedeutung weitaus größer: Allein in Deutschland gibt es mehr als drei Millionen iPhone- sowie iPod Touch-Besitzer, die als potentielle Kunden für Amazon in Frage kommen. Alle diejenigen unter ihnen, die beim Desktop oder Laptop ebenfalls auf Apple-Technik setzen, müssen nun in Sachen Kindle-Service nicht mehr in die Röhre schauen. Im Idealfall können sie nun Kindle-Ebooks auf Mac, iPhone und de Kindle Reader selbst lesen und ihre Bibliothek synchronisieren. Ab April kommt in die Geräte-Kette dann noch das iPad – Amazons aktuelle Pressemitteilung legt zudem nahe, dass es bald auch eine angepasste Kindle-iPad-App geben wird.

Deutsche Nutzer brauchen ein Account bei Amazon.com


Die Software steht bei Amazon zum Download bereit – es handelt sich um einen automatische Installer-Datei (KindleforMac.dmg), deren Start vom Anwender mit einem Mausklick bestätigt werden muss. Kindle für Mac wird dann automatisch entpackt und es öffnet sich das übliche Fenster, um das Verschieben der Programmdatei in den Programme-Ordner ermöglicht („Drag Kindle for Mac into your Applications folder“). Danach kann Kindle für Mac im Finder ganz einfach unter „Programme“ gestartet werden. Um “Kindle für Mac” benutzen zu können, ist allerdings ein Account bei Amazon.com notwendig – die meisten deutschen Nutzer werden sich deswegen neu registieren müssen, auch wenn sie bereits ein Konto bei Amazon.de haben. Mit dem neuen Login – der E-Mail-Adresse – und einem Passwort kann dann “Kindle für Mac” freigeschaltet werden. Wer nicht bereits einen Kindle-Reader besitzt und im Amazon-Shop E-Books gekauft hat, steht nun vor einem noch leeren Desktop. Klickt man auf “Shop in Kindle Store”, öffnet sich der Standard-Internetbrowser (also etwa Safari oder Firefox), und man kann im E-Book-Angebot auf Amazon.com stöbern. An den Features der Mac-App wird bei Amazon zur Zeit noch gefeilt, in naher Zukunft kommen noch Funktionen wie Volltextsuche oder das Anlegen und Bearbeiten von Anmerkungen.