Home » E-Book-Review

Als der Krimi laufen lernte: Edgar Allan Poe, Drei Fälle für Auguste Dupin

12 Sep 2016

poe-dupin-promocover-350x525„Dupin war ein miserabler Kerl, er hatte eine gewisse analytische Begabung, ohne Zweifel, aber er war keinesfalls so phänomenal wie Poe es sich vorgestellt hat“ — dieses wenig schmeichelhafte Urteil über Edgar Allan Poes fiktiven Proto-Detektiv Auguste Dupin fällte ausgerechnet Mr. Sherlock Holmes, der ebenfalls fiktive Detektiv aus der Feder von Arthur Conan Doyle. Die scheinbare Abgrenzung vom klassischen Vorgänger — gleich zu Beginn des ersten Holmes-Romans „Eine Studie in Scharlachrot“ im Jahr 1887 — ist aber viel eher als eine ironische Hommage zu verstehen.

Das erste Closed Room-Rätsel der Krimi-Geschichte

Denn viele Stilelemente des modernen Krimis treten erstmals in Edgar Allan Poes Short Story „Die Morde in der Rue Morgue“ (1841) auf: vom exzentrischen Privatermittler Dupin selbst über den ebenso selbstgefälligen wie unfähigen Kriminalpolizisten (Polizeipräfekt „G–“) bis hin zum verwirrend komplexen „Closed Room“-Rätsel, dessen verblüffende Lösung am Ende vom Detektiv präsentiert wird.

„Die Kunst des Analytisch Denkenden erweist sich bei dem, was jenseits der Regel liegt“

„Tales of ratiocination“ nennt Poe selbst das neue Genre — für uns unmittelbar als Krimi-Narrativ erkennbar. Ohne den die Pariser Polizei beratenden Detektiv Dupin gäbe es keinen „consulting detective“ Sherlock Holmes, genauswenig wie es ohne den Londoner Ermittler einen Hercule Poirot von Agatha Christie oder einen Lord Peter Wimsey aus der Feder von Dorothy Sayers geben würde.

Edgar Dupin als früher Serienheld

Zugleich ist Poes Dupin der erste Serienheld des Krimi-Genres, der Pilot-Erzählung folgte „Das Geheimnis um Marie Rogêt“ (1842) sowie „Der gestohlene Brief“ (1844). Alle drei zusammen präsentiert ebooknews press nun im Erzählband „Drei Fälle für Dupin“, der als E-Book und Taschenbuch erhältlich ist. Hier geht’s direkt zur Leseprobe

poe-dupin-promocover-350x525
Edgar Allan Poe,
Drei Fälle für Dupin.

Die Morde in der Rue Morgue
Das Geheimnis um Marie Rogêt
Der gestohlene Brief
E-Book (epub, Kindle, PDF) 0,00 Euro
Taschenbuch (Createspace) 7,90 Euro