[Aktuelles Stichwort] Book-Sprint: Von Null auf Buch in drei Tagen


[Dieser Artikel ist eine Preview aus: „das große e-book & e-reader abc“, das mehr als 200 aktuelle Stichwörter von Adobe-ID bis Zweifinger-Zoom enthält. Es ist digital und gedruckt im Oktober 2014 bei ebooknews press erschienen – Tipp: zum Einführungspreis bestellen und vier Euro sparen!]

Ein Book-Sprint ist ein kollaboratives E-Publishing-Projekt, bei dem in wenigen Tagen ein als E-Book bzw. Print-On-Demand veröffentlichtes Buch entsteht. Für Book Sprints finden sich insbesondere auf Tagungen und Konferenzen Experten-Teams zusammen, die gemeinsam die Struktur planen, einzelne Kapitel schreiben und die Redaktion übernehmen. Oft hilft bei der Organisation ein sogenannter „Facilitator“.

Mit Hilfe von Online-Tools wie BookType (s.u.) oder >>PressBooks sind Book-Sprints grundsätzlich auch möglich, wenn die Teilnehmer nicht am selben Ort arbeiten. Die Ergebnisse von Book Sprints werden in der Regel unter freien Lizenzen wie >>Creative Commons veröffentlicht und sind online kostenlos zugänglich.

Die Methode von Book-Sprints überträgt Ansätze aus der freien Software-Szene („Programmier-Sprints“, „Hackathons“ etc.) auf die Buchbranche, und wurde erstmals 2008 vom Plattform-Entwickler Adam Hyde zum Erstellen von Open Source-Handbüchern (vgl. FLOSS Manuals, „Free/Libre Open Source Software“) angewendet (siehe flossmanuals.net).

Im Zusammenhang mit den ersten Book Sprints im Rahmen der FLOSS-Bewegung entstand mit „BookType“ eine Software (siehe die mit „BookType“ betriebene Online-Plattform booki.cc), die das kollaborative Arbeiten an Buchprojekten erleichtert und sowohl die Erstellung von E-Books wie auch digitalen Druckvorlagen ermöglicht.

Ein aktuelles Beispiel für einen Book-Sprint ist der im Rahmen der Electric Book Fair 2014 entstandene Sammelband „Ästhetik des E-Books. Beginn einer Debatte“, den man kostenlos herunterladen kann.


[Dieser Artikel ist eine Preview aus: „das große e-book & e-reader abc“, das mehr als 200 aktuelle Stichwörter von Adobe-ID bis Zweifinger-Zoom enthält. Es ist digital und gedruckt im Oktober 2014 bei ebooknews press erschienen – Tipp: zum Einführungspreis bestellen und vier Euro sparen!]

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

Ein Gedanke zu „[Aktuelles Stichwort] Book-Sprint: Von Null auf Buch in drei Tagen“

Kommentare sind geschlossen.