Home » Buchmarketing

350.000 Dollar zu verschenken: Megabestseller-Autor James Patterson verteilt Prämien an Indie-Buchhandlungen

21 Dez 2017

patterson-private-vegas-knalleffektJa ist denn schon Weihnachten? Ein Prämienprogramm, das 350.000 Dollar an 320 Indie-Buchhändler verteilt, mit Fördersummen zwischen 750 und 1250 Dollar, das klingt mal mindestens nach dem Corporate Social Responsibility-Programm eines Großverlags. Doch weit gefehlt: wer hier in den USA milde Gabe verteilt, ist ein Self-Made-Millionär, sowohl was Cash-Flow wie auch Auflage betrifft: Vielschreiber James Patterson nämlich. Auch in diesem Jahr bedenkt er die von ihm so geliebten unabhängigen Buchhändler mit seinem „Holiday Bookstore Bonus Program“.

„Humble Acknowledgement of booksellers commitment““

Besonderer Fokus diesmal: US-Regionen, die von Wirbelwinden oder Waldbränden heimgesucht wurden. Die Gesamtsumme wurde nochmal kräftig erhöht, letztes Jahr waren es 250.000 Dollar. Für Patterson ist das Engagement in Sachen Buchbranche Ehre und Verpflichtung zugleich: „These bonuses are my humble acknowledgment of [booksellers’] commitment to putting books into the hands of readers, and I hope these grants make that possible“, ließ der Autor verlauten.

Patterson hat mehr als 100 Mio. Auflage erzielt

Tatsächlich haben die Buchhändler einen gehörigen Anteil daran, dass Megaseller Patterson seine mehr als 157 Romane in einer Auflage von mehr als 100 Millionen Exemplaren (!) weltweit verkaufen konnte. Amazon & der Online-Buchhandel sind aber sicherlich als Multiplikator auch nicht zu vernachlässigen, selbst wenn der Konzern mit dem Lächeln im Logo in Pattersons letztem Thriller die Rolle des Erzbösewichts spielen musste.

(via Bustle.com & Buchreport)