Home » E-Book-Handel

„Runterladen geht so“: Mediamarkt eröffnet Downloadshop für E-Books

17 Dez 2010

mediamarkt-downloadshop-e-book-bestsellerE-Books gibt’s jetzt auch im Mediamarkt – zumindest online: Deutschlands größter Elektrofachmarkt hat heute seinen „ebookdownloadshop“ eröffnet. Eigentlich ist es aber eher die Erweiterung der bisherigen Download-Plattform, auf der bisher schon Musikfiles, Filme und Software angeboten wurden. Nun kommen mehr als 30.000 E-Books im epub-Format dazu, wobei die Buchpreisbindung Mediamarkt-typische Schnäppchen bei aktuellen Belletristik-Titeln natürlich verhindert. Angebote „ab 1,49 Euro“ gibt’s trotzdem – denn Groschenromane von Bastei-Lübbe sind mit dabei.

Vom E-Reader im Regal zum E-Book im Netz

Beim elektronischen Lesen hat der Mediamarkt die Nase vorn: „Als Trendsetter im Elektrofachhandel haben wir die innovativen eBook-Reader als einer der ersten Anbieter in Sortiment aufgenommen“, darf sich das Unternehmen auf die Schulter klopfen. Zur Zeit findet man in den deutschlandweit 237 Filialen nicht nur den Trekstor eBookplayer für 99 Euro, sondern auch Sonys neue Reader Touch Edition für 229 Euro. Nun kommt auch der passende elektronische Lesestoff hinzu – wobei der Content selbst nach Informationen von Buchreport von Libri stammen soll. Für die Elektrofachmarkt-Kette ist das E-Book-Angebot ein Lückenschluss, der nur konsequent ist. Denn auch Käufer von MP3-Playern, Video-Abspielgeräten oder Laptops können schließlich via Internet digitale Inhalte im Mediamarkt zapfen. Tatsächlich scheint man auch eher auf Mitnahme-Effekte unter dieser Klientel zu hoffen – denn wirklich attraktiv ist der Download-Shop für Bücherfreunde nicht.

Besonders lesefreundlich ist der Download-Shop nicht

Wie der restliche Web-Auftritt ist auch der Download-Shop in knalligen Rot-Tönen gestaltet und mit großformatigen Bannern gepflastert – die meisten anderen E-Buchhandlungen im Netz sind deutlich angenehmer zu benutzen. Unter der nicht sehr lesefreudigen Oberfläche verbirgt sich letzlich aber ein ganz normaler E-Store für elektronische Bücher. Das Angebot an aktuellen epub-Titeln ist dem bei anderen großen Web-Portalen vergleichbar. Leseproben gibt’s jedoch nicht, nur die allgemein üblichen Inhaltsangaben. Kunden können zudem Rezensionen verfassen. Die Rubriken-Übersicht gibt sich volkstümlich: so gibt’s neben „Roman“, „Sachbuch“ und „Ratgeber“ auch die Rubriken „Comedy“, „Horror&Mystery“ oder „Erotik“ (letztere merkwürdigerweise direkt nach „Kinder&Jugendliche“). Zum Einkaufen im ebookdownloadshop braucht man eine Kreditkarte oder einen Geschenkgutschein, der in einer Medimarkt-Filiale zu erwerben ist.