Home » Crowdfunding

„Krautfunding“ wirkt: Newsgrape ist finanziert – „Youtube für Texte“ startet im Februar

11 Jan 2011 1 Kommentar


Die Macher von Newsgrape haben es geschafft: „This project will be funded on Monday Jan 17“ kann man seit heute nachmittag auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter lesen. Bereits fünf Tage vor der Frist kamen die notwendigen 12.500 Dollar zusammen, um die Plattform für Online-Texting zum Laufen zu bringen. Wenn alles klappt wie geplant, könnte die „Pre-Beta-Phase“ des „Youtubes für Texte“ noch im Februar starten.

Newsgrape konnte auf zahlreiche Kleinspender zählen

Es ist einer der größten Erfolge für Crowdfunding in Deutschland – bereits fünf Tage vor dem Ende ist Newsgrape bereits überzeichnet. In etwas mehr als zwei Monaten spendeten insgesamt 114 Unterstützer bis zum Nachmittag des 11. Januar die stattliche Summe von 12.617 Dollar. Auch E-Book-News hat sich mit einer Einlage von 100 Dollar beteiligt. Drei Großspender gaben sogar mehr als 1500 Dollar. Die meisten Spender steuerten dagegen weniger als 50 Dollar bei – knapp die Hälfte aller Beträge lag zwischen 5 und 25 Dollar. Genau das ist ja auch das Prinzip des Crowdfundings – Micropayment plus Crowd, also Masse. Wie bei Kickstarter üblich, handelte es sich dabei um vorab geleistete Kreditkarten-Autorisierungen, die nur fällig werden, wenn am Ende tatsächlich die Mindestsumme erreicht wird.

Kreditkarte als Hindernis für Krautfunder

Für die eher an EC-Karten gewöhnten Deutschen ist der Zwang zur Kreditkarte bisher oft ein Hindernis bei der Teilnahme an zumeist aus den USA stammenden Crowdfunding-Netzwerken gewesen. Als etwa der Argon-Verlag im letzten Jahr versuchte, via Internet-Community ein CC-lizensiertes Hörspiel zu produzieren, kam nur die Hälfte der notwendigen Summe zusammen. Das deutsch-österreichische Newsgrape-Team konnte sich seit einer Woche allerdings auf ein anderes erfolgreiches Crowdfunding-Beispiel made in Germany berufen: die Fangemeinde der ehemaligen Berliner Szene-Location „Klub 25“ hatte bis 5. Januar über die Projekt-Plattform inkubato.com sogar 25.000 Euro zusammenbekommen, um einen „historischen“ Dokumentarfilm über das 2010 geschlossene Etablissement zu drehen.

Die öffentliche Beta-Phase startet noch vor dem Sommer

Wer via Kickstarter mindestens 5 Dollar für das „Youtube für Texte“ gespendet hat (bzw. in den kommenden Tagen spendet), kann übrigens von Anfang an dabei sein – denn ab diesem Betrag erhalten „Backer“ sogenannte „Pre-Beta Access Keys“. Das dürfte sich zudem nicht nur für „Krautfunder“ lohnen: Die Newsgrape-Macher haben versprochen, das Interface sowohl in Deutsch wie Englisch an den Start zu bringen. In den folgenden Monaten wird dann irgendwann die öffentliche Beta-Phase starten, für den Sommer 2011 soll auch das „Advertising & Affiliate“-System laufen. Denn Autoren werden auf Newsgrape mit 75% an den Werbeeinnahmen beteiligt. Die Plattform ermöglicht sowohl individuelles wie auch kollaboratives Schreiben. Besonderer Vorteil für die Leser wird das einfache Auffinden, Organisieren und Teilen von Artikeln mit dem E-Go genannten Interface sein. (Mehr über das Prinzip von Newsgrape im E-Book-News-Artikel aus dem Dezember 2010).

Ein Kommentar »

  • newstube.de schrieb:

    „Krautfunding“ wirkt: Newsgrape ist finanziert – „Youtube für Texte“ startet im Februar…