„Hollywood“ & „Coyote“ ante Portas: Amazon plant zwei neue Fire-Tablets

Amazons Kindle Fire hat sich seit dem Launch im November 2011 rasch zum wichtigsten Android-Tablet auf dem Markt gemausert. Nun scheint bereits die zweite Generation vor der Tür zu stehen, und das sogar in doppelter Gestalt. Dem Tech-Blog BGR zufolge wird Amazon in den nächsten Monaten nicht nur eine neue sieben Zoll-Variante auf den Markt bringen (Codename: „Coyote“), sondern auch ein Tablet mit zehn Zoll (Codename „Hollywood“). Die Version mit iPad-Ausmaßen soll über einen leistungsfähigen Vierkern-Prozessor verfügen, der sieben Zoller über einen Zweikern-Prozessor. Beim ersten Kindle Fire hatten viele Tester mangelnde Performance kritisiert, nun scheint Amazon nicht nur diese Scharte auszuwetzen. Keine schlechte Idee, schließlich ist das Kindle Fire nicht nur ein Lese-Tablet, sondern eine Allround-Multimedia-Plattform, die sich auch für Streaming-Videos anschauen oder Games eignet.

Auch beim Design hat sich offenbar einiges getan – die Flachrechner erhalten ein edles Metallgehäuse, die Rückseite hat ein spezielles Griffprofil, in das externe Lautsprecher eingebettet wurden. Die zehn Zoll Variante kommt den Insider-Informationen von BGR zufolge mit Frontkamera, beide neuen Modelle erhalten neben einem Mikro-USB-Port wohl auch einen HDMI-Ausgang. Die große Preisfrage ist natürlich nicht nur, wieviel die neuen Kindle Fires kosten werden, sondern ob sie auch offiziell in Deutschland an den Start gehen. Auf einen nicht allzu fernen Deutschland-Start scheint zumindest die Tatsache hinzudeuten, dass Amazon gerade erst den hauseigenen Android-Store für App-Entwickler aus Europa geöffnet hat. Bei einem Launch zum kommenden Weihnachtsgeschäft wäre also auf jeden Fall für genügend Content gesorgt. Außerdem könnte Amazon mit der Konkurrenz Schritt halten: Spätestens zu diesem Zeitpunkt dürfte nämlich wohl auch Barnes&Noble erstmals das Nook-Tablet in deutschen Landen feilbieten.

Abb.: Kindle Fire, erste Generation (Amazon)

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

Ein Gedanke zu „„Hollywood“ & „Coyote“ ante Portas: Amazon plant zwei neue Fire-Tablets“

Kommentare sind geschlossen.