Home » E-Book-Handel

„Amazon Author Central“: Wie Autoren sich online besser promoten können

14 Jan 2011

author-central-amazon-featureMit „Amazon Author Central“ können AutorInnen die Vermarktung ihrer Bücher noch stärker in die eigene Hand nehmen. Auf der eigenen Autorenseite lassen sich Porträtfotos, Angaben zur Biografie sowie ein Promotion-Video hochladen. Voraussetzung zur Nutzung des neuen Features ist ein normales Kunden-Account bei Amazon.de – und das Vorhandensein eines eigenen Buch-Titels im Amazon-Katalog. Die deutsche Version von „Author-Central“ ist momentan noch in der Beta-Phase, funktioniert aber bereits problemlos.

Die Autoren-Zentrale für das Onlineportal

Ob direkte Deals mit Bestseller-Autoren, exklusive Kindle-only-Ausgaben oder automatisiertes Self-Publishing: der Online-Buchhändler Amazon übernimmt nach und nach immer mehr Funktionen klassischer Verlage. Doch egal ob man über einen Verlag veröffentlicht oder direkt im Kindle-Store: mit „Author Central“ bietet Amazon für Autorinnen und Autoren interessante Möglichkeiten, die eigenen Titel im Online-Store zusätzlich zu vermarkten. Dreh- und Angelpunkt ist die Autorenseite – Kunden bekommen auf ihr nicht nur sämtliche lieferbare Bücher angezeigt, sondern auch ein Autorenfoto, Angaben zur Biografie sowie ggf. auch einen selbst gedrehten Promotion-Clip oder ein Video-Interview. Außerdem gibt es die Option, Feedback zu geben, Fragen zu stellen oder eine Diskussion zu beginnen.

author-central-amazon

Viele prominente Autoren sind schon dabei

Voraussetzung für die Nutzung von „Author Central“ auf Amazon.de ist ein normales Kunden-Account. Außerdem muss mindestens ein selbst verfasster Titel im Amazon-Katalog vorhanden sein, auf den man im Verlauf der Anmeldung für das neue Feature Anspruch erhebt. Vorgeschlagen werden alle Bücher, in deren Verlagsdaten der eigene Name auftaucht – auch bei Herausgeberschaften, Übersetzertätigkeit oder ähnlichem. Nachdem die Claims abgesteckt sind kann man loslegen und auf dem persönlichen Profil biografische Daten eingeben sowie Bild- und Videodateien hochladen. Amazon zufolge wird nach maximal sieben Tagen das Autoren-Profil für die Öffentlichkeit freigeschaltet. Während unseres Tests dauerte es nur zehn Minuten. Bei der Autorensuche im Amazon-Katalog werden existierende Autorenseiten mit einem kleinen Icon direkt über den Suchergebnissen angezeigt. Prominente Beispiele für Autorenseiten deutscher Schriftsteller sind die Seiten von Cornelia Funke oder Andreas Franz. Auch Twilight-Autorin Stephenie Meyer hat bereits ein deutsches Profil.

autorenseite_cornelia_funke

US-Autoren erhalten detaillierte Verkaufsstatistiken

Die deutsche Version der „Author Central“ ist noch in der Testphase, im Vergleich zu Amazon.com sind die verfügbaren Features eingeschränkt. US-Autoren haben nicht nur die Möglichkeit, RSS-Feeds von externen Blogs einzubinden und Events anzukündigen. Sie können insbesondere auch detaillierte Verkaufsstatistiken abrufen – nicht nur was Verkaufsrang etc. bei Amazon betrifft. Da Amazon auf wöchtentlich aktualisierte Branchendaten von Nielsen BookScan zurückgreift, sind die Absatzzahlen für die USA auch geographisch oder nach Verkaufskanälen filterbar. Autoren können also den Verkaufserfolg ihrer Veröffentlichungen zielgenau mitverfolgen, und ihre Vermarktungs-Aktivitäten den jeweiligen Trends anpassen.