nowak-patient-211

Schuldfähig oder nicht? Für Gutachter Dr. Julian Kraft normalerweise eher eine Routinefrage — doch im Fall von Linda Fallersleben kommt der forensische Psychologe an die Grenzen seines Fachs. Hat die Patientin ihren Mann – ausgerechnet einen Psychoanalytiker – gar nicht selbst erstochen? Gibt es einen mysteriösen Serienmörder, der nun auch in der Klinik Marienberg sein Unwesen treibt? Denn immer …

Weiterlesen »
cbook-kombiniert-film-und-buch

E-Book-Handel, Smartphone&Tablet »

Erinnert sich noch jemand an das „Vook“, also die Mischung aus Video-Clips und E-Book-Text? Immer wieder mal gab es in den letzten Jahren Versuche, das elektronische Buch medial weiterzudenken, erleichtert natürlich durch das App-Zeitalter, denn auf Smartphone & Tablet ist das alles auch auf mobilen Lesegeräten technisch kein Problem. Meist war Multimedia allerdings nur schmückendes Beiwerk, am Markt durchsetzen …

Weiterlesen...
Amazon-Flex-Kunde-als-Subunternehmer

Amazon »

[15 Nov 2017 | | 1 Kommentar]

Der Boom im Online-Handel geht ungebrochen weiter, beim Handelsverband Deutschland rechnet mit insgesamt 10 Prozent Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr. Besonders bemerkbar machen wird sich das mal wieder in der Weihnachtsszeit — dann droht nämlich noch mehr Chaos als in den Jahren zuvor. Der Bundesverband Paket & Expresslogistik erwartet, dass bis zu 30 Millionen Pakete mehr an der Haustür …

Weiterlesen...
google-play-erlaubt-wieder-indie-autoren

E-Book-Handel, Self-Publishing »

[14 Nov 2017 | | 1 Kommentar]

„Gewinne neue Fans und verkaufe mehr Bücher“ — super Tipp, den man auf der Landing-Page des „Books Partnercenter“ von Google Play lesen kann. Leider ist Googles Self-Publishing-Plattform aber seit mehr als zwei Jahren geschlossen, es werden offiziell keine neuen Mitglieder aufgenommen. Grund für das Herunterlassen der Jalousien war die Überhand nehmende E-Book-Piraterie — immer mehr „Scammer“ veröffentlichten via Google …

Weiterlesen...
scam-bot

Lesen & Schreiben »

Manche E-Mail-Spammer sind E-Mail-Scammer – auf gut deutsch: Vorschussbetrüger. Die wollen unsere Kontodaten, oder gleich eine Vorabüberweisung. Besonders populär: der Nigeria-Scam — hier sollen angebliche Millionensummen ins Ausland transferiert werden, von denen man profitieren kann, wenn man einen kleinen Betrag vorschießt. Das Bundeskriminalamt rät, derartige E-Mails nicht zu beantworten — dank Re:scam gibt es jetzt jedoch eine Möglichkeit, mehr …

Weiterlesen...
twitter-wird-280

Lesen & Schreiben »

Es geht immer noch sehr knapp: „140+140“, twitterte Jack Dorsey am Mittwoch, doch das alte Limit ist futsch: der Kurznachrichtendienst ist über Nacht zum Mittelstrecken-Nachrichtendienst geworden. Einer der ersten Dampftwitterer, die sofort den Platz für sich beanspruchten, war Donald Trump — und schickte einen (ernstgemeinten) geschwätzig-beliebigen Postkartentext von seiner Koreareise.
Tweetspreading: „Hey, schon 280 Zeichen voll“
Deutsche Twitterer reagierten anfangs vor …

Weiterlesen...
open-access-konstanz

E-Bibliothek »

Ist Open Access grundgesetzwidrig, wenn es als verpflichtendes Prinzip gilt? Mit dieser Frage werden sich demnächst die Richter des Bundesverfassungsgerichts beschäftigen dürfen. Anlass ist eine sehr proaktive Auslegung des im Urheberrecht seit 2014 eingefügten „Zweitveröffentlichungsrechts“ bei wissenschaftlichen Texten durch die Uni Konstanz. Die Uni möchte ihre Mitarbeiter nämlich zwingen, Zeitschriftenbeiträge grundsätzlich ein Jahr nach Erstpublikation im uni-eigenen Digital-Portal „KOPS“ …

Weiterlesen...
jellybooks-sucht-testleser

Lesen & Schreiben, Pro & Kontra »

Testleser gesucht: für viele Self-Publisher ist es längst selbstverständlich, neue Texte erstmal mit Hilfe der Leser-Community auszutesten und vor der endgültigen Veröffentlichung noch Änderungen vorzunehmen. Nicht selten finden auch regelrechte Votings statt, um das passende Cover zu finden. Unter dem Begriff „Reader Analytics“ entwickelt sich das Austesten von neuen Titeln vor der eigentlichen Veröffentlichung aber auch in der Verlagsbranche …

Weiterlesen...
audible-exklusive-podcasts-gestartet

Amazon, Hörbuch-Handel »

Kundenbindung mittels Exklusivität plus Serialisierung von Content — das gehört schon länger zu Amazons Erfolgsrezept, siehe zum Beispiel Prime Video. Nun macht es auch die 100prozentige Amazon-Tochter Audible so: letzte Woche hat das Hörspiel-Portal 22 „Audible Original Podcasts“ gestartet, mit Inhalten von großen Medienmarken wie Spiegel (mit Olaf Heuser & Christina Pohl), Bunte (mit Nina Ruge) oder Brand Eins …

Weiterlesen...
tag-und-nacht-beleuchtung-beim-nook-glowlight3

E-Book-Reader »

Barnes & Noble! Ja, den Laden gibt’s noch. Selbst die E-Reading-Sparte des letzten großen stationären Amazon-Konkurrenten in den USA atmet noch, auch wenn alle Kernkompetenzen längst outgesourct sein mögen. Bester Beweis für das Fortleben: der neue Nook GlowLight 3 ist da. Das Design hat sich kaum geändert, auch weiterhin ist das 6-Zoll-Display von einem breiten Rand umgeben, der das …

Weiterlesen...
shelley-horror-ai-via-twitter

Lesen & Schreiben »

Shelley, was für ein passender Name für einen Bot, der aus im Web verwesenden Textleichen und Live-Tweets noch atmender Menschen monströse Horror-Stories komponiert. Schließlich steht bei dem KI-Projekt der MIT-Forscher rund um Pinar Yanardhag niemand anderes Pate als Mary Wollstonecraft Shelley, die Autorin von von „Frankenstein or The Modern Prometheus“. Mit Frankensteins Patchwork-Wesen fing der moderne Horror im Jahr …

Weiterlesen...
bookwitty-amazon-des-long-tails

Buchmarketing »

Ist Amazon nur der Behemoth des angelsächsischen Short Tails, und der Leviathan des polyglotten Long Tails lauert ganz woanders? Durchaus möglich. Mit Bookwitty hat sich jedenfalls in den letzten Jahren ein global agierender Spezialist für den Printbuch-Verkauf jenseits von Bestsellern etabliert, mit einem wachsenden Vertriebspartnernetz wie auch einem knappen Dutzend eigener Niederlassungen von New York über Genf bis nach …

Weiterlesen...
flattr-relaunch-2017

Krautpublishing »

Der Herr hat’s gegeben, der Herr hat’s genommen. Oder umgekehrt. Die AdBlock-Plus-Betreiber von Eyeo schmälern mit ihrem Werbeblocker nicht nur Online-Anzeigenerlöse, bzw. kassieren ab für das Whitelisting von „akzeptablen“ Werbebannern, sie verteilen jetzt auch Crowd-Gelder mit der Gießkanne über das Web. Mittel zum Zweck ist ausgerechnet Flattr — der 2010 gestartete Mikrospenden-Service gehört nämlich seit Anfang des Jahres zu …

Weiterlesen...