nowak-patient-211

Schuldfähig oder nicht? Für Gutachter Dr. Julian Kraft normalerweise eher eine Routinefrage — doch im Fall von Linda Fallersleben kommt der forensische Psychologe an die Grenzen seines Fachs. Hat die Patientin ihren Mann – ausgerechnet einen Psychoanalytiker – gar nicht selbst erstochen? Gibt es einen mysteriösen Serienmörder, der nun auch in der Klinik Marienberg sein Unwesen treibt? Denn immer …

Weiterlesen »
tolino-select-ebay-plus

Buchmesse, E-Book-Handel »

Kundenbindung, das heißt heutzutage meist: Service- & Content-Bündel schnüren für Premium-Programme. So macht es Amazon mit dem Prime Programm, so macht es jetzt auch eBay mit dem „Plus“-Programm. Der Online-Marktplatz bietet „kostenlosen Premiumversand, kostenlosen Rückversand und exklusive Angebote“. Zu letzteren gehört ab jetzt die Option, ein halbes Jahr lang Tolino Select zu nutzen, das kuratierte E-Book-Abo der Tolino Allianz, …

Weiterlesen...
noras-welten-dspp17

Buchmarketing, Buchmesse »

Vorsicht, Buch: Der erste Deutsche Selfpublishing-Preis #dspp17 geht an die österreichische Autorin Madeleine Puljic – sie überzeugte die Jury mit ihrem Trilogie-Auftakt „Noras Welten / Durch den Nimbus“, der sich um eineBibliophobikerin auf der Suche nach Heilung ihrer Angst vor Büchern dreht. Der Fantasyroman „Noras Welten / Durch den Nimbus“ stehe für „eine überzeugende literarische Grundidee mit Pageturner-Dramaturgie, verfasst …

Weiterlesen...
mojoreads-startet-vollbetrieb

Buchmarketing »

Pünktlich zur Buchmesse ist der Online-Buchhandel um eine Plattform reicher: Mojoreads (formerly known as „Projekt log.os“) ging am 11. Oktober „vollumfänglich“ an den Start, inklusive Print-Sortiment und Affiliate-Modell. Deutlichstes Zeichen: Die erste Printbuch-Bestellung ist bereits bearbeitet worden — es war den Plattform-Machern zufolge „Prinzessin Insomnia“ von Walter Moers. E-Books gibt’s bei mojoreads natürlich auch.
„Wertschöpfungs-Netzwerk“ als Ziel
Das etwas großspurig …

Weiterlesen...
buchmesse-ereading-roundup

Buchmesse, E-Book-Handel, E-Book-Reader »

Pünktlich zur Buchmesse erscheinen nicht nur Bücher, sondern auch neue E-Reader & E-Book-Abos. In diesem Oktober legen die großen Anbieter sich mächtig ins Zeug: Amazon Deutschland bringt mit der zweiten Generation des Kindle Oasis eine überarbeitete Version des High-End-Lesegerätes an den Start, wasserdicht, mit hochauflösenden 7-Zoll-Display (300ppi) und Audio-Features (Bluetooth-Schnittstelle für Kopfhörer/Boxen, Audible-Anbindung). Das nur 194 Gramm leichte Gerät …

Weiterlesen...
ebay-als-vertriebsschiene-fuer-buecher

Buchmarketing »

Ist eBay nun also das untentdeckte Land der Buchvermarktung — nicht nur für alte Schwarten, sondern auch für frisch gedruckte Neuerscheinungen? Ja, meint offenbar BoD, und schließt den Online-Marktplatz jetzt aktiv in sein Vertriebsnetz mit ein. Self-Publisher wie auch kleine Verlage, die Print-On-Demand via BoD nutzen, machen somit ihre Bücher automatisch auch via eBay lieferbar.
Mehr Discoverability & Visibility
Mit diesem …

Weiterlesen...
phantastik-bestenliste

Buchmarketing »

Eine First-Contact-Story aus nigerianischer Perspektive, ein chinesischer Sternenkriegs-Thriller, aber auch ein verstiegener Techno-Roman von Diethmar Dath oder eine fantasievolle Migrations-Parabel von Mohsin Hamid: Die erste Phantastik-Bestenliste von PAN eV & Literaturschock ist da, und gibt eine Menge interessanter Leseempfehlungen ausgewählter ExpertInnen. Ab jetzt sollen Monat für Monat weitere Bestenlisten folgen, der Start wurde nicht zufällig im Buchmesse-Monat Oktober angesetzt.
Phantastik …

Weiterlesen...
indies-im-buchhandel-schon-gut-verankert

Self-Publishing, Stationärer Buchhandel »

Immer mehr Self-Publisher entdecken Print-On-Demand als Absatzkanal, und parallel den traditionellen Buchhandel als Vertriebspartner — das zeigt eine aktuelle Umfrage von BoD & Buchreport unter mehr als 300 Buchhändlern. Jeder zweite der befragten Stationären (52 Prozent) führte bereits Self-Publishing-Titel, etwas mehr als im letzten Jahr (s.a. Infografik unten).
Regionaler Bezug als Door Opener
Dabei bleiben Titel mit regionalem Bezug der Türöffner …

Weiterlesen...
e-ink-monitor-von-dasung

E-Ink-Technologie »

Das Potential von E-Ink ist noch längst nicht ausgereizt – bestes Beispiel: augenfreundliche Displays für Laptops und … veritable E-Ink-Monitore für den Desktop. Bisher hat sich mit dem „Paperlike“ nur der chinesische Hersteller Dasung an so ein Produkt herangewagt, und anfangs hagelte es eine Menge Kritik. Die erste Version des „Second Screen“ im 13,3-Zoll-Format war störanfällig, und es gab …

Weiterlesen...
BookBeat-Hoerbuch-Abo-von-Bonnier

Hörbuch-Handel, Smartphone&Tablet »

Erst Schweden, Finnland und Großbritannien, dann Deutschland: BookBeat, Bonniers Abo-Service für digitale Hörbücher geht nun auch — später als angekündigt — hierzulande an den Start: die App steht ab sofort für iOS– und Android-Nutzer zur Verfügung. Für monatlich 14,90 Euro können BookBeat-Nutzer unbegrenzt Hörbücher streamen oder für die Offline-Lauschüre downloaden, die ersten zwei Wochen lang kann man das neue …

Weiterlesen...
weltbild-auf-konsolidierungskurs

Buchmarketing »

Der Riese wankt, aber er fällt nicht: Weltbild ist auf Konsolidierungs-Kurs — und verzeichnet im Geschäftsjahr 2016/2017 (endete am 30. Juni) ein „deutliches Umsatzwachstum weit über dem Branchendurchschnitt“. Wie früher bei Thalia (dort jetzt ja „Omnichannel“) heißt das Erfolgsrezept: Multi-Channel. Zu den Umsatztreibern gehörte zuletzt auch der Tolino-Reader, der Absatz stieg zwischen April und Juni nochmal um rund 30 …

Weiterlesen...
qualityland-alles-okay

Buchmarketing »

Werden wir selbst zukünftig zu Cyborgs, oder nehmen uns Maschinen ganz einfach die ganze Arbeit ab, inklusive unserer Entscheidungen? Marc-Uwe Kling neigt offenbar bei der Wahl zwischen diesen beiden Übeln zu Nummer Zwei — in seinem neuen „dystopischen“ Satire-Roman „Qualityland“ geht es um die totale Personalisierung. Die Antwort auf alle Fragen, sie lautet in dieser Welt nicht „42“, sondern …

Weiterlesen...
telex-spam

Pro & Kontra »

Vorsicht, E-Mail — immer öfter klicken auch Leute, die es eigentlich besser wissen müssten, auf die Links in schön designten HTML-Mails mit vermeintlich seriösem Absender, und werden in der Folge Opfer von Phishing-Attacken. Geklaute Passwörter, kompromittierte Kreditkartendaten oder kompletter Identitäts-Klau gehören zu den möglichen Konsequenzen. Folgt man den Sicherheits-Experten Sergey Bratus, Anna Shubina und Robert Graham, sind aber nicht …

Weiterlesen...